Promotion - entgeltliche Einschaltung

    5 Gründe für die FH JOANNEUM Kapfenberg

    3. Mai 2017, 13:42

    An der FH JOANNEUM Kapfenberg studieren die zukünftigen Führungskräfte, Expertinnen und Experten für IT, Technik, Energie, Mobilität, Umwelt und Wirtschaftsingenieurwesen – praxisnah, fächerübergreifend und in enger Zusammenarbeit mit Unternehmen.

    Diese fünf Gründe machen den Hochschulstandort Kapfenberg zur Nummer 1 bei der Studienwahl.

    #1 Study local, think global

    Erneuerbare Energie, die sich langfristig speichern lässt. Der Stopp der Klimaerwärmung. Nachhaltige Mobilität. Die vernetzte Fabrik in einer Welt der Industrie 4.0. Sichere IT-Infrastruktur und ethische wie rechtliche Fragen, die mit der Digitalisierung Einzug halten. Dazu die zweithöchste Quote an ausländischen Studierenden und Dutzende Hochschulen weltweit, die Auslandssemester und -erfahrungen möglich machen.

    #2 Platz für Ideen

    In den Labors für vernetzte Industrieautomatisierung, Umwelt, Energie und Mobilität, Informations- und Kommunikationstechnologien sowie dem JOANNEUM Power Electronics Center wird Wissenschaft zum Angreifen gelebt. Um weiterhin steirischer Innovationstreiber zu bleiben und aufzuzeigen, wie neue Technologien am effektivsten in Fertigung und Produktion eingesetzt werden können, startet 2017 eine der größten Lehr- und Forschungsfabriken für Industrie 4.0 in Mitteleuropa – das top-ausgestattete Smart Production Lab. Die Studierenden lernen nicht nur Theorie, sondern leisten einen aktiven Beitrag zu den neuesten Forschungsergebnissen – ganz nach dem Motto "von der Idee zur Anwendung".

    #3 Netzwerk? Nutzen!

    Der Standort in einer der größten Industrieregionen Österreichs macht die FH JOANNEUM in Kapfenberg zu einem wichtigen Kooperationspartner für Wirtschaft und Industrie. Für Studierende bedeutet das, schon während dem Studium mitten im Geschehen zu sein: Bei Projekten, ihrer Abschlussarbeit und in Praktika lernen sie potenzielle ArbeitgeberInnen kennen und bauen sich ein Netzwerk auf. Wer sich dafür entscheidet, selbst ein Unternehmen zu gründen, wird kräftig unterstützt: Für den Start in eine erfolgreiche Selbstständigkeit steht den Studierenden das Know-how der FH JOANNEUM und das Gründerzentrum ZAT in Kapfenberg zur Verfügung.

    #4 Angebotsvielfalt

    Insgesamt bietet der Standort Kapfenberg vier Bachelor-Studiengänge an: "Energie-, Verkehrs- und Umweltmanagement", "Industriewirtschaft / Industrial Management", "Internettechnik" sowie "Software Design". Den Master kann man an den Studiengängen "Energy and Transport Management", "Electronics and Computer Engineering" (neu ab dem Wintersemester 2017), "International Industrial Management", "IT & Mobile Security" und "IT-Recht & Management" machen sowie auch an den Master-Lehrgängen "International Supply Management" und "General Management".

    #5 Persönlich weiterentwickeln

    Für Berufstätige, die eine neue Herausforderung suchen und Weiterbildung und Job verknüpfen wollen, werden die Bachelor-Studiengänge "Industriewirtschaft / Industrial Management" und "Software Design", die Master-Studiengänge "International Industrial Management", "IT & Mobile Security" und "IT-Recht & Management" sowie zwei Lehrgänge berufsbegleitend angeboten. An allen Kapfenberger Studiengängen stehen das fächerübergreifende Arbeiten, die hohe Qualität der Lehre und die internationale Ausrichtung im Fokus. Es werden unterschiedliche Sprachen gelehrt und interkulturelle Kompetenzen vermittelt. So bewegen sich die Absolventinnen und Absolventen heute und in Zukunft souverän im global vernetzten, internationalen Umfeld.

    • Globales Denken wird in der Ausbildung groß geschrieben.
      foto: egger/kovacs

      Globales Denken wird in der Ausbildung groß geschrieben.

    • Wissenschaft zum Angreifen macht die FH JOANNEUM zum steirischen Innovationstreiber.
      foto: rizzi

      Wissenschaft zum Angreifen macht die FH JOANNEUM zum steirischen Innovationstreiber.

    • Bereits während dem Studium kann ein breites Netzwerk aufgebaut werden.
      foto: martin egger

      Bereits während dem Studium kann ein breites Netzwerk aufgebaut werden.

    • Das Angebot an der FH JOANNEUM ist groß – neben der persönlichen Weiterentwicklung wird u.a. auch wert auf fächerübergreifendes Arbeiten gelegt.
      foto: martin egger

      Das Angebot an der FH JOANNEUM ist groß – neben der persönlichen Weiterentwicklung wird u.a. auch wert auf fächerübergreifendes Arbeiten gelegt.

    Share if you care.