Internet im Flugzeug: AUA verrechnet drei bis zwölf Euro

2. Mai 2017, 13:14
77 Postings

Alle 31 Airbusse technisch umgestellt – Ab Sommer neues digitales Unterhaltungsprogramm

Ab sofort können Kunden der AUA auf bestimmten Kurz- und Mittelstreckenflügen mit ihren Mobilgeräten auch das Internet benutzen. Das grenzenlose Surfen und Streamen am Himmel über Europa kostet zwischen drei und zwölf Euro zusätzlich. Ab sofort sind zwei und ab Mittwoch weitere zehn Flugzeuge online, teilte die AUA am Dienstag mit. Telefonieren an Bord wird weiterhin nicht erlaubt sein.

Umrüstung

Alle 31 Airbusse der AUA-Flotte sind technisch bereits umgerüstet und werden mit einer Softwareaktualisierung im Mai sukzessive "freigeschaltet", so die Lufthansa-Tochter. 19 Lufthansa-Flugzeuge und 29 Flugzeuge der konzerneigenen Billigairline Eurowings wurden ebenfalls bereits mit der notwendigen WLAN-Technologie und den Satellitenantennen ausgestattet.

Streaming wird mit dem Tarif Flynet Stream möglich

Angeboten werden drei unterschiedliche Tarife: Flynet Message um drei Euro, Flynet Surf um sieben Euro und Flynet Stream um zwölf Euro pro Flugstrecke. Während bei Flynet Message die Nutzung von Nachrichtendiensten wie E-Mail, Whatsapp und iMessage möglich ist, können Passagiere mit dem Tarif Flynet Surf zusätzlich im Internet surfen. Streaming wird mit Flynet Stream möglich. Die Pakete können über die Kreditkarte oder Paypal abgerechnet werden.

Ab Sommer neues digitales Unterhaltungsprogramm

Das gemeinsame Angebot mit dem Technologiepartner Inmarsat basiert auf der neuesten Breitband-Satellitentechnologie (Ka-Band). Diese sichert die Internetabdeckung auf Kurz- und Mittelstreckenflügen durch das Inmarsat-Netz Global Xpress (GX). Internet-Service-Provider und Partner von Inmarsat ist die Deutsche Telekom. Über das WLAN-Netz soll ab Sommer auch ein neues digitales Unterhaltungsprogramm zur Verfügung gestellt werden. (APA, 2.5.2017)

  • Artikelbild
    foto: apa
    Share if you care.