Toronto verliert Spiel eins gegen Cleveland

2. Mai 2017, 08:39
49 Postings

3:18 Minuten für Jakob Pöltl bei 105:116-Niederlage – 35 Punkte von LeBron James – San Antonio von Houston deklassiert

Cleveland (Ohio)/San Antonio (Texas) – Für die Toronto Raptors hat es in Spiel eins im Semifinale der Eastern Conference in der NBA eine Niederlage gesetzt. Die Kanadier unterlagen den Cleveland Cavaliers auswärts 105:116. LeBron James erzielte 35 Punkte für die Sieger. Der Wiener Jakob Pöltl kam in den letzten 3:18 Minuten zu seinem fünften Play-off-Einsatz. Er verbuchte zwei Zähler, einen Rebound und einen blockierten Wurf.

Der Titelverteidiger zeigte rasch, wer der "Herr im Haus" in der Quicken Loans Arena ist. Angeführt von ihrem Superstar entschieden die Cavaliers das erste Viertel 30:18 für sich gingen mit 62:48 in die Pause. Spätestens nach dem dritten Abschnitt (96:74 aus Sicht der Gastgeber) war die Partie entschieden. Spiel zwei der "best of seven"-Serie steigt in der Nacht auf Donnerstag ebenfalls in Cleveland.

James verzeichnete neben seinen 35 Punkten auch zehn Rebounds. Kyrie Irving steuerte mit 24 Zählern und zehn Assists ebenfalls ein "Double-Double" bei. Bei den Raptors war Kyle Lowry mit 20 Punkten und elf Assists doppelt zweistellig, DeMar DeRozan (19) zweitbester Scorer.

"Wir haben es heute nicht geschafft über 48 Minuten die Energie aufzubringen, die notwendig ist, um ein Team wie die Cleveland Cavaliers zu schlagen. Wir haben ihnen zu viel Platz gelassen, waren nicht aggressiv genug, offensiv sind ein paar offene Würfe nicht gefallen", bilanzierte Pöltl. Der Rookie-Center aus Wien ging davon aus, dass es für das zweite Spiel "vielleicht ein paar taktische Änderungen geben" werde, "der wichtigste Part ist aber sicher, mehr Energie und Aggressivität in unser Spiel reinzubekommen".

Eine bittere Schlappe setzte es für die San Antonio Spurs. Der fünffache NBA-Champion wurde im ersten Spiel der zweiten Runde in der Western Conference vor eigenem Publikum von den Houston Rockets 99:126 deklassiert. Angeführt von Trevor Ariza (23) scorten bei den Siegern als 13 eingesetzten Spieler. James Harden (20 Punkte, 14 Assists) und Clint Capela (20 Zähler, 13 Rebounds) steuerten jeweils "Double-Doubles" bei. Kawhi Leonard (21) war der beste Werfer der chancenlosen Spurs. (APA; 2.5.2017)

Play-off-Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Montag – Conference Semifinale ("best of seven"), jeweils erstes Spiel:

Eastern Conference:
Cleveland Cavaliers – Toronto Raptors 116:105
Stand in der Serie: 1:0

Western Conference:
San Antonio Spurs – Houston Rockets 99:126
Stand in der Serie 0:1

  • LeBron James geht unwiderstehlich zum Korb, DeMarre Carroll hat das Nachsehen.
    foto: apa/ap/dejak

    LeBron James geht unwiderstehlich zum Korb, DeMarre Carroll hat das Nachsehen.

Share if you care.