Schweizer Klarinettist Eduard Brunner gestorben

    1. Mai 2017, 17:01
    1 Posting

    Er war Stammgast bei Gidon Kremers Festival in Lockenhaus. Brunner wurde 77 Jahre alt

    Basel/Wien – Der renommierte Klarinettist Eduard Brunner ist tot. Der Schweizer verstarb, wie erst jetzt bekannt wurde, am vergangenen Donnerstag mit 77 Jahren in München. Der am 14. Juli 1939 in Basel geborene Musiker begann seine Karriere 1962 als Soloklarinettist der Bremer Philharmoniker und ein Jahr später beim Symphonie-Orchester des Bayerischen Rundfunks München.

    Nachdem er drei Jahrzehnte lang in diesem Orchester mitgewirkt hatte, nahm er an der Hochschule für Musik in Saarbrücken eine Professur für Klarinette und für Kammermusik an. Aber auch bei Gidon Kremers Kammermusikfestival in burgenländischen Lockenhaus blieb er Stammgast und war immer wieder in Wien zu hören. Brunner galt als unermüdlicher Kämpfer für vergessene Werke und jene von zeitgenössischen Komponisten. Rund 250 Kompositionen hat er auf Tonträgern eingespielt. (APA, 1.5.2017)

    Share if you care.