Barcelona nach 3:0-Sieg im Derby weiter Spitze

29. April 2017, 18:47
110 Postings

Real rettet drei Punkte gegen Valencia – Marcelo trifft erst in Minute 86 zum Heimsieg – Granada abgestiegen

Madrid/Barcelona – Im Duell um Spaniens Fußball-Meistertitel zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid haben die Erzrivalen keine Schwächen gezeigt. Nach Reals 2:1 gegen Valencia zog Titelverteidiger Barcelona am Samstagabend mit einem 3:0 im Derby bei Espanyol nach. Die Katalanen liegen drei Runden vor Saisonende weiter an der Tabellenspitze, die punktegleichen Madrilenen haben aber eine Partie weniger absolviert.

Real durfte dank eines Treffers von Marcelo in der 86. Minute jubeln. Superstar Cristiano Ronaldo hatte die Königlichen per Kopf in Führung gebracht (27.). Es war das 20. Ligator des Portugiesen in dieser Saison. Nach der Pause vergab Ronaldo allerdings auch einen Elfmeter. Valencia-Keeper Diego Alves parierte den äußerst schwach geschossenen Versuch (57.).

Nach dem Ausgleich durch einen sehenswerten Freistoß des ehemaligen Real-Spielers Dani Parejo (82.) zitterte Madrid, zog den Kopf dank Marcelo aber noch einmal aus der Schlinge. Die Elf von Trainer Zinedine Zidane bejubelte den erst zweiten Ligasieg gegen Valencia seit 2013. "Ich würde es natürlich gern sehen, wenn wir die Siege früher sichern", sagte Trainer Zinedine Zidane mit einem Lächeln. "Aber Siege dank später Tore sind aufregend und schön."

Real bleibt das Team der späten Entscheidungen. Dank Treffern in den letzten zehn Minuten rettete Real diese Saison in der Liga bereits 17 Punkte. Es gab dabei sieben Siege und zwei Remis. "Ab jetzt gibt es nur noch Endspiele", sagte Marcelo.

Etwas Aufregung gab es um Ronaldo. Der Portugiese, zuletzt zur Hochform zurückgekehrt, brachte Real zwar in Führung, scheiterte in der zweiten Hälfte aber mit einem schwach geschossenen Elfmeter. Im Finish krachte Ronaldo auch noch gegen eine Torstange, konnte nach kurzer Behandlung aber weiterspielen. Sein Einsatz im CL-Halbfinale soll nicht in Gefahr sein.

Bei Punktegleichheit Vorteil Barcelona

Barcelona hat ebenso 81 Zähler auf dem Konto wie Real, im Falle der Punktegleichheit würde das direkte Duell für die Katalanen entscheiden. Mit dem 3:2-Sieg im "Clasico" vergangene Woche hat der Titelverteidiger die Meisterschaft wieder spannend gemacht. Zudem fällt die Zusatzbelastung Champions League nach dem Aus gegen Juventus Turin weg. "Wir werden bis zum Ende um den Titel kämpfen", versprach der zu Saisonende scheidende Barca-Trainer Luis Enrique.

Barcelona hatte mit Espanyol über eine Spielhälfte lang zu kämpfen. Die Hausherren fanden durch Jurado bereits nach wenigen Minuten die große Chance auf die Führung vor. Der Mittelfeldmann war dann auch beim Treffer von Luis Suarez (50.) ein Hauptdarsteller. Der Uruguayer fing einen Rückpass des Espanyol-Profis ab und vollendete eiskalt. Ivan Rakitic entschied die Partie nach Vorarbeit von Lionel Messi eine Viertelstunde vor Schluss, ehe Suarez (87.) noch sein 26. Liga-Tor dieser Saison nachlegte.

Granada mit Adams abgestiegen

Als zweiter Absteiger nach Osasuna steht Granada fest. Die Andalusier kassierten mit einem 1:2 bei Real Sociedad die bereits fünfte Niederlage in Folge. Drei Runden vor Schluss fehlen dem seit drei Wochen vom englischen Ex-Nationalspieler Tony Adams betreuten Team uneinholbare zehn Punkte auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Granada war 2011 nach 25 Jahren ins Oberhaus zurückgekehrt. (APA, 29.4.2017)

  • Die Torschützen für Real: Ronaldo (eh kloar) und Marcelo.
    foto: reuters/vera

    Die Torschützen für Real: Ronaldo (eh kloar) und Marcelo.

  • Luis Suarez trifft zweimal für Barca.
    foto: apa/afp/barrena

    Luis Suarez trifft zweimal für Barca.

Share if you care.