"The Boring Company": Elon Musk will U-Bahn-System für Autos bauen

29. April 2017, 17:05
390 Postings

In einem Konzept-Video werden die Pläne einer neuen Firma des Tech-Milliardärs gezeigt

Was sich wie ein verfrühter Aprilscherz von Elon Musk anhörte, ist von dem Milliardär offenbar doch ernst gemeint. Im Dezember 2016 twitterte er: "Der Verkehr macht mich verrückt, ich werde eine Tunnelbohrmaschine bauen und einfach anfangen zu graben". Daraufhin gründete Musk eine Firma mit dem Namen "The Boring Company". Dass die "langweilige" beziehungsweise die "Bohrfirma" tatsächlich Realität ist, wurde nun in einem Video veranschaulicht, in dem Musk sein Konzept zeigt.

Aller Anfang von "The Boring Company".

Eigenes "U-Bahn-System" für Autos

Bei einem Stau sollen Autos auf Plattformen am Straßenrand fahren, bei denen die Autos dann mittels Aufzügen in unterirdische Tunnel verfrachtet werden. Dort werden die Fahrzeuge dann mittels der elektrisch betriebenen Plattform transportiert. Den Strom holen sie sich von einer Mittelschiene wie bei einer U-Bahn. Mittels Kunststoff-Reifen werden die Fahrzeuge dann beschleunigt und ans Ziel gebracht.

the boring company
Das Konzept von "The Boring Company".

Mit bis zu 200 Stundenkilometer ans Ziel

Ein weiterer Aufzug bringt das Auto am Ziel dann wieder ans Tageslicht. Während des Transports muss das Fahrzeug nicht gelenkt werden, alles soll hierbei automatisiert geschehen. Dadurch sind auch Fahrten in Tunneln möglich, in denen ein menschlicher Fahrer Platzangst bekommen würde. Mit bis zu 200 Stundenkilometer sollen die Autos unterirdisch transportiert werden.

Bisher nur einen Fußgängertunnel gebohrt

Offizielle Pläne gibt es bisher nicht, jedoch wurde erst kürzlich die Bohrmaschine von "The Boring Company" gesichtet. In der Nähe des SpaceX-Firmensitzes in Los Angeles wurde damit zu Testzwecken zumindest ein Fußgängertunnel gebohrt. Somit verbleibt offen, was Musk mit der Firma vorhat. Der Milliardär ist allerdings bekannt dafür, an innovativen Mobilitätsprojekten mitzuwirken. Nicht zuletzt auch am Höchstgeschwindigkeitssystem Hyperloop, das Menschen mit bis zu 1.200 Kilometer pro Stunde transportieren soll. Erst kürzlich wurde in der Wüste Nevada die erste Teststrecke eröffnet. (red, 29.04.2017)

  • Ein SpaceX-Mitarbeiter postete auf Instagram ein Foto der Bohrmaschine.
    foto: screenshot/webstandard

    Ein SpaceX-Mitarbeiter postete auf Instagram ein Foto der Bohrmaschine.

    Share if you care.