Wie die Terrormiliz IS möglich wurde

1. Mai 2017, 08:00
18 Postings

Das akribisch recherchierte Buch "Schwarze Flaggen" wurde im Vorjahr mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet

Während sich die Terroranschläge ihrer Anhänger im Westen häufen, gerät die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) in Syrien und im Irak zunehmend militärisch unter Druck. Doch wie konnte sie dort überhaupt je ihre Schreckensherrschaft errichten?

Der "Washington Post"-Journalist Joby Warrick zeichnet in seinem im Februar auf Deutsch erschienenen Buch Schwarze Flaggen die Entstehungsgeschichte des IS nach und entwirft das bislang detaillierteste Porträt von Abu Mussab al-Zarqawi, der vom brutalen Drogendealer zum Topterroristen und Gründer der Organisation wurde, aus der schließlich der IS hervorging.

In dem stellenweise etwas zu sehr im Stil eines Romans gehaltenen Buches werden auch die Fehler der USA beleuchtet, ohne die der Aufstieg des IS nicht denkbar gewesen wäre. Für Schwarze Flaggen erhielt Warrick 2016 den Pulitzer-Preis – bereits zum zweiten Mal in seiner Karriere. (dare, 1.5.2017)

  • Joby Warrick, "Schwarze Flaggen – Der Aufstieg des IS und die USA". € 23,60 / 392 Seiten. Theiss-Verlag, Darmstadt 2017
    foto: theiss verlag

    Joby Warrick, "Schwarze Flaggen – Der Aufstieg des IS und die USA". € 23,60 / 392 Seiten. Theiss-Verlag, Darmstadt 2017

    Share if you care.