Keine Akkreditierung in der Türkei: Deutsche Korrespondenten im Visier

27. April 2017, 17:48
1 Posting

Zwei deutsche Korrespondenten mussten aus dem Land

Istanbul/Athen – Einer ist im Gefängnis, zwei mussten aus dem Land: Die Korrespondenten deutscher Medien stehen mittlerweile besonders im Visier der türkischen Regierung.

Nach der Verhaftung des deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel, der aus Istanbul für die Tageszeitung "Die Welt" berichtete, warteten die Kollegen vom Magazin "Stern" und von der "Berliner Zeitung", Raphael Geiger und Frank Nordhausen, bis zu diesem Monat vergeblich auf die Verlängerung ihrer Akkreditierung für das laufende Jahr.

Geiger wird vorgeworfen, den türkischen Staatschef beleidigt zu haben. Nordhausen wurde von einem Regierungsvertreter gesagt, er schreibe "zu kritisch". Beide mussten die Türkei nach Ablauf der maximal 90 Tage Aufenthalt ohne polizeiliche Registrierung verlassen. Geiger siedelte nach Athen um, Nordhausen geht nun nach Zypern. (mab, 27.4.2017)

    Share if you care.