Trips: Google bringt neue Funktionen für seine Reise-App

27. April 2017, 17:07
4 Postings

Einzelne Trips können nun mit anderen geteilt werden – Bessere Autoerkennung und manuelle Einträge

Die Anfänge von Google Trips sind im alternativen Gmail-Client Inbox zu finden. Dort hat Google erstmals damit begonnen, die Mails der Nutzer automatisch auszuwerten und als fixes Set in Reisen zu gruppieren. Im Vorjahr folgte dann die eigenständige App, die im Kern auf den gleich Infopool zurückgreift, und für die es jetzt ein größeres Update gibt.

Update

Mit einer neuen Version von Google Trips ist es nun möglich, die eigenen Reiseeckdaten mit anderen Nutzern zu teilen. Trips erstellt dabei einen Reiseplan, der unter anderem Flugdaten und Hotelbuchung enthält – natürlich um sensible Informationen wie Reservierungscodes bereinigt. Dieser kann an Dritte via E-Mail verschickt werden, zudem lassen sich die Infos aber auch direkt mit der Trips-App des Gegenübers sharen.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, Reservierungen manuell einzutragen, also etwa für den Fall, dass keine Mail-Bestätigung vorliegt. Dies klappt nicht nur mit Flügen und Hotels sondern auch mit Restaurants und Leihautos. Wer will kann zudem dem Trip generelle Notizen anhängen.

Erkennung

Zur automatischen Erkennung wurden mittlerweile außerdem Bus- und Bahnreisen hinzugefügt, wobei dies natürlich davon abhängt, ob der jeweilige Anbieter die nötigen Informationen in einem Format liefert, das Google erkennt.

Google Trips steht kostenlos für Android und iOS in den jeweiligen App Stores zur Verfügung. (apo, 27.4 2017)

  • Google Trips hat nun eine Sharing-Funktion.
    grafik: google

    Google Trips hat nun eine Sharing-Funktion.

    Share if you care.