Moto E4 (Plus): Preis und Spezifikationen geleakt

27. April 2017, 11:35
8 Postings

Mediatek-Chip, HD-Display – Einsteiger-Smartphone soll künftig mit Fingerabdruckscanner ausgestattet sein

Die Moto E-Serie, bislang die Einsteiger-Sektion des ehemaligen Motorola-Sortiments, dürfte kurz vor einer Auffrischung stehen. Vor rund zwei Wochen sind bereits Presse-Renderings der zwei neuen Lenovo-Modelle, E4 und E4 Plus, aufgetaucht. Nun gibt es auch Angaben zu Spezifikationen und Preis.

Laut Winfuture wird das "reguläre" E4 mit einem 5-Zoll-Display aufwarten, das E4 Plus mit einem 5,5-Zoll-Bildschirm. Beide Geräte sollen mit einem LCD-IPS-Panel ausgestattet sein, das eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixel bietet.

Weitgehend ident

Auch unter der Haube gleichen sich die Geräte laut den Angaben. Sie arbeiten demnach mit einem Mediatek MT6737M-Chip, den man der unteren Mittelklasse zuordnen kann. Seine Performance reicht für Alltagsangelegenheiten, vor allem grafisch anspruchsvollere Games dürften den Quadcore-Chip allerdings überfordern. Dafür wartet er mit geringem Energieverbrauch auf.

Der integrierte Speicher bietet 16 GB an Platz und lässt sich per microSD-Karte erweitern. Es sind zwei GB RAM verbaut, wobei es in manchen Regionen auch eine Variante des Plus-Modells mit drei GB Arbeitsspeicher geben soll.

Die Smartphones laufen mit Android 7.1.1 ab Werk und unterstützen WLAN (802.11n), Bluetooth 4.2 und LTE. Regionsabhängig soll es auch NFC-Support geben. Ebenso können sie mit zwei SIM-Karten umgehen, unklar ist allerdings, ob dann auf eine Speichererweiterung verzichtet werden muss oder ob es einen separaten Einschub für microSD-Karten gibt.

Fingerabdruckscanner

Beide Geräte sollen, erstmals in der Geschichte der Moto E-Serie, einen Fingerabdruckscanner besitzen, der an der Front liegen soll. Die Angabe passt allerdings nicht zu den geleakten Renderings, die keinen Scanner auf der Vorderseite des kleinen E4 zeigen.

Unterschiede gibt es hinsichtlich der Kamera- und Akkubestückung. Während beide Geräte eine Frontkamera mit fünf Megapixel bieten, liefert die Hauptkamera des E4 acht Megapixel. Dem E4 Plus hat man 13 Megapixel spendiert.

Es dürfte sich, entgegen der Angabe, um eine Abbildung des Moto E4 Plus handeln.

Plus-Modell mit großem Akku

Punkten soll die große Ausgabe aber vor allem mit dem Akku. Die Kapazität des Energiespeichers des E4 ist mit 2.800 mAh definiert. Satte 5.000 mAh soll die große Ausgabe bieten. Mit einem Zentimeter Dicke und knapp 200 Gramm Gewicht handelt es sich nach gängigen Standards nicht gerade um ein besonders schlankes Gerät.

Das Moto E4 soll laut Winfuture in Europa um rund 150 Euro angeboten werden. Die Plus-Ausgabe wird offenbar 190 Euro kosten. Damit hat die Moto E-Serie mittlerweile das ursprüngliche Preisniveau (ohne Berücksichtigung von Währungskurs und Inflation) der Moto G-Reihe erreicht. Allerdings dürfte Lenovo mit dem Moto C ein neues Gerät für niedrigere Preisbereiche vorbereiten. Zu diesem sind ebenfalls vor zwei Wochen erste Details durchgesickert. (gpi, 27.04.2017)

    Share if you care.