Boston mit drittem Sieg in Serie gegen Chicago

27. April 2017, 10:40
3 Postings

100.000-Dollar-Geldstrafe gegen Houston-Rockets-Besitzer nach Schiedsrichter-Kritik

Boston/Washington – Die Boston Celtics haben ihre Play-off-Erstrundenserie gegen die Chicago Bulls gedreht. Das topgesetzte NBA-Team der Eastern Conference gewann nach zwei Niederlagen zum Auftakt am Mittwoch mit 108:97 das dritte Spiel in Serie.

Der Rekordmeister aus Boston führt damit 3:2 und kann die "best of seven"-Serie am Freitag auswärts entscheiden. Gleiches gilt für die Washington Wizards, die mit einem 103:99-Heimsieg gegen die Atlanta Hawks auf 3:2 stellten.

Leslie Alexander, der Besitzer der Houston Rockets, wurde indes von der Liga zu einer Geldstrafe von 100.000 Dollar (91.800 Euro) verurteilt. Der schwerreiche US-Unternehmer hatte am Dienstag während des fünften Spiels gegen Oklahoma City Thunder einen Schiedsrichter verbal attackiert. Die Rockets hatten sich dank des 105:99-Heimerfolgs in der Serie mit 4:1 durchgesetzt. (APA, 27.4.2017)

NBA-Play-off-Ergebnisse vom Mittwoch – 1. Runde ("best of seven"), 5. Spiele:

Eastern Conference:
Boston Celtics – Chicago Bulls 108:97
(Stand in der Serie 3:2)

Washington Wizards – Atlanta Hawks 103:99
(Stand 3:2)

Share if you care.