Hongkong: Neun weitere Demokratieaktivisten verhaftet

27. April 2017, 08:21
1 Posting

Behörden werfen ihnen Teilnahme an chinakritischer Kundgebung vor

Hongkong – Einen Tag nach der Festnahme zweier führender Unabhängigkeitsaktivisten in Hongkong haben die Behörden in der chinesischen Sonderverwaltungszone neun weitere Aktivisten festgenommen. Sie seien am Donnerstag wegen ihrer Teilnahme an einer chinakritischen Kundgebung im November in Gewahrsam genommen worden, teilten Aktivistengruppen mit.

Erst am Mittwoch waren die beiden China-Kritiker Baggio Leung und Yau Wai Ching aufgegriffen worden. Bereits im vergangenen Monat waren neun Demokratieaktivisten, darunter Studenten und Abgeordnete des Parlaments, wegen ihrer Beteiligung an den sogenannten Regenschirmprotesten im Jahr 2014 angeklagt wurden. Bei den Protesten hatten zeitweise zehntausende Menschen mehr Demokratie und freie Wahlen in Hongkong gefordert.

Die damalige britische Kronkolonie Hongkong war 1997 an China zurückgegeben worden – gemäß der Formel "ein Land, zwei Systeme". Die Volksrepublik sagte Hongkong für 50 Jahre eine weitreichende innere Autonomie zu. Die Opposition wirft Peking jedoch vor, sich zunehmend in die Angelegenheiten Hongkongs einzumischen und damit die Autonomievereinbarungen zu verletzen. (APA, 27.4.2017)

Share if you care.