Fifa-Boss: Videobeweis bei WM in Russland

26. April 2017, 19:55
71 Postings

Gianni Infantino kündigt Einführung der Technologie für das Turnier im nächsten Jahr an: "Feedback bisher sehr gut"

Santiago de Chile – Bereits bei der Fußball-WM im kommenden Jahr in Russland (14. Juni bis 15. Juli 2018) wird der Videobeweis eingesetzt. Dies gab FIFA-Präsident Gianni Infantino am Mittwoch im Vorfeld des 67. Kongresses des südamerikanischen Fußball-Verbandes in Santiago de Chile bekannt. "Wir werden den Videobeweis bei der WM 2018 einsetzen, da wir bisher ein sehr gutes Feedback erhalten haben", betonte Infantino. "Der Video-Schiedsrichter wird kommen."

Es könne nicht sein, dass im Jahr 2017 jeder im Stadion oder am Fernseher innerhalb von ein paar Sekunden eine Fehlentscheidung sehen kann, aber die einzige Person, die es nicht weiß, ist der Schiedsrichter selbst, so der FIFA-Boss weiter.

Ob die Technologie endgültig eingeführt wird, will das International Football Association Board (IFAB), die Regelhüter der FIFA, im März 2018 entscheiden – rechtzeitig vor der WM in Russland.

Der Video Assistant Referee (VAR), wie der Video-Schiedsrichter offiziell heißt, kann dann bei vier potenziell entscheidenden Situationen eingreifen: Tor, Elfmeter, Platzverweis (nicht Gelb-Rot) und Spielerverwechslung. (APA, sid, 26.4. 2017)

  • FIFA-Präsident Infantino: "Der Video-Schiedsrichter wird kommen."
    foto: ap/felix

    FIFA-Präsident Infantino: "Der Video-Schiedsrichter wird kommen."

    Share if you care.