Frankreich gibt syrischer Regierung Schuld an Giftgas-Vorfall

26. April 2017, 10:43
59 Postings

Nach Laboruntersuchungen von Proben aus Syrien

Paris – Frankreich macht die syrische Regierung für den Giftgas-Angriff in Khan Sheikhoun mit 87 Todesopfern verantwortlich. Der Sarin-Einsatz vom 4. April trage zweifellos "die Handschrift des Regimes" in Damaskus, erklärte das französische Außenministerium am Mittwoch in Paris. Das hätten Laboruntersuchungen von Proben aus Syrien ergeben.

Bei dem Giftgas handle es sich um das Nervengas Sarin, heißt es in einem Bericht, den Außenminister Jean-Marc Ayrault vorlegte. Die Zusammensetzung des verwendeten Gases ergebe "mit Sicherheit", dass es für die syrische Regierung hergestellt worden sei. Die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) hatte vor einer Woche erklärt, bei dem Angriff sei "unbestreitbar" das Nervengas Sarin oder eine ähnliche Substanz eingesetzt worden. (APA, 26.4.2017)

Share if you care.