Drei weitere russische Kosmonauten quittieren den Dienst

    25. April 2017, 19:54
    3 Postings

    Insgesamt sei laut Roskosmos jedoch keine Verkleinerung des Kosmonautenkorps geplant

    Moskau – Nach dem Rekord-Raumfahrer Gennadi Padalka sind drei weitere russische Kosmonauten aus dem aktiven Dienst ausgeschieden. Die Raumfahrtbehörde Roskosmos hat Sergej Wolkow (44, drei Raumflüge) auf eigenen Wunsch entlassen, Alexander Samokutjajew (47, zwei Flüge) und Sergej Rewin (51, ein Flug) hingegen wurden laut der Nachrichtenagentur TASS aus medizinischen Gründen außer Dienst gestellt.

    Russland plane aber keine Verkleinerung des Kosmonautenkorps, sagte Sergej Krikaljow, Chef des bemannten Raumfahrtprogramms, der Zeitung "Iswestija" vom Dienstag. Der Agentur Tass zufolge sind damit noch 27 Kosmonauten für Roskosmos im aktiven Dienst, 13 von ihnen waren bisher noch nicht im Weltraum.

    Neue Anwärter

    Erst am Samstag hatte der Weltrekordhalter Padalka überraschend seinen Rückzug angekündigt. Kein Mensch war länger im All im Einsatz als er: Bei seinen fünf Flügen kam er auf 878 Tage, 11 Stunden, 29 Minuten und 24 Sekunden. Bis Ende des Jahres will Roskosmos sechs bis acht neue Anwärter für die Kosmonautenausbildung auswählen. (APA, 25.4.2017)

    Share if you care.