Jelineks Burgtheater – Effiziente Elektromotoren – Salz und Stadtentwicklung – Zukunft der Arbeit

25. April 2017, 17:51
posten

Jelineks Burgtheater:

Das Bühnenstück "Burgtheater" der österreichischen Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek steht im Zentrum einer interdisziplinären Veranstaltungsreihe der Forschungsplattform Elfriede Jelinek und des Elfriede-Jelinek-Forschungszentrums. Beim ersten der sieben Termine sprechen am 26. April um 19 Uhr unter anderem die Literaturwissenschafterin Allyson Fiddler (Lancaster University) und der Historiker Oliver Rathkolb (Uni Wien) am Institut für Theaterwissenschaft, Jura-Soyfer-Saal, in der Wiener Hofburg.

Effiziente Elektromotoren:

Elektrische Motoren sind in Österreich für 75 Prozent des Stromverbrauchs der Industrie verantwortlich. Wie deren Effizienz gesteigert werden kann, wird bei einer Tagung am 26. April von nationalen und internationalen Vertretern im Verkehrsministerium, Radetzkystraße 2, in Wien diskutiert.

Salz und Stadtentwicklung:

Salzgewinnung hat die Entwicklung der ersten europäischen Stadt ermöglicht – diese These vertritt der bulgarische Archäologie Vassil Nikolov. Auf Einladung des Instituts für Orientalische und Europäische Archäologie der Akademie der Wissenschaften trägt er am 26. April um 17.30 Uhr in Wien über die prähistorische Salzabbaustätte Solnizata in Ostbulgarien vor. Der Vortrag findet im Seminarraum, Hollandstraße 11-13 statt.

Zukunft der Arbeit:

Wie sich Geschäfts- und Arbeitswelten verändern werden, darüber spricht Michael Barth, Professor an der Fachhochschule IMC Krems, Buchautor und Blogger, am 26. April um 19 Uhr im Sparkassensaal Zwettl. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Waldviertel-Akademie u. a. mit der Fachhochschule IMC Krems, dem Wirtschaftsforum Waldviertel und der Donau-Universität Krems. Anmeldung unter office@waldviertelakademie.at oder 02842/537 37. (red, 26.4.2017)

Share if you care.