"Copyless Paste" soll Android-Nutzung vereinfachen

    25. April 2017, 14:52
    17 Postings

    Neues Feature im Code zu Google Chrome aufgetaucht – Kontext wird in andere Apps übernommen

    Mit einem neuen Feature will Google das Zusammenspiel mehrerer Apps unter Android vereinfachen. Dies geht aus Einträgen im Source Code des Browsers Chrome hervor, die Venturebeat aufgespürt hat.

    Kooperation

    "Copyless Paste" nennt sich das Ganze, wie all das funktionieren soll, wird anhand eines Beispiels beschrieben: Besucht die Nutzerin die Webseite eines Restaurants und wechselt danach auf Google Maps ist die Chance hoch, dass sie hier nach eben diesem Restaurant sucht. Also soll künftig die Tastatur automatisch die Adresse des betreffenden Restaurants zur Verfügung stellen, damit die manuelle Suche entfällt, und rasch das passende Ergebnis geliefert wird.

    Details

    Die Code-Dokumentation liefert dabei auch Details zur technischen Umsetzungen: So sollen all diese Daten nur lokal erfasst werden und nie an die Google-Server gesendet werden. Zudem ist die Datenerfassung im Incognito-Modus von Chrome automatisch deaktiviert. Aufgrund des damit einhergehenden Ressourcenverbrauchs für die Indexierung der Daten, soll "Copyless Paste" auf Low-End-Geräten nicht zur Verfügung stehen.

    App-Updates

    Schon in den letzten Wochen waren Gerüchte über ein solches Feature kursiert. Damals war aber die Rede von einer Neuerung für eine kommende Android-Version. Die beschriebene Implementation wäre aber theoretisch auch durch eine Aktualisierung der Google-Tastatur und einzelner Apps realisierbar – also ganz ohne der Notwendigkeit eines Betriebssystem-Updates. Mehr Informationen könnte es schon in wenigen Wochen geben, lädt Google doch für Mitte Mai wieder zu seiner Entwicklerkonferenz I/O ins kalifornische Mountain View. (Andreas Proschofsky, 25.4.2017)

    • Neues für Android.
      foto: andreas proschofsky / standard

      Neues für Android.

    Share if you care.