Unfall mit einem Toten: A21 Richtung Steinhäusl gesperrt

25. April 2017, 10:13
5 Postings

Autobahn wieder freigegeben – Verkehr wurde bei Heiligenkreuz abgeleitet

Alland – Ein Verkehrsunfall auf der Außenring Autobahn (A21) in Niederösterreich hat Dienstagfrüh ein Todesopfer und zwei Verletzte gefordert. Ein Pkw war nach ÖAMTC-Angaben auf einen Sattelschlepper aufgefahren. Die Verbindung blieb zwischen Heiligenkreuz und Mayerling in Fahrtrichtung zur Westautobahn (A1) fast drei Stunden lang gesperrt.

Für einen Autoinsassen kam nach dem Auffahrunfall jede Hilfe zu spät. Ein Mann wurde mit Brust- und Kopfverletzungen von "Christophorus 3" ins Landesklinikum Wiener Neustadt geflogen, teilte ein ÖAMTC-Sprecher mit. Ein weiterer Verletzter wurde vom Team eines Notarztwagens versorgt und abtransportiert.

Behinderungen im Frühverkehr

Die Asfinag hatte mitgeteilt, dass der Verkehr in Heiligenkreuz von der A21 abgeleitet wurde. In Mayerling konnte wieder Richtung A1 aufgefahren werden. Umfangreiche Behinderungen im Frühverkehr waren die Folge. Auch als die Autobahn gegen 10.00 Uhr wieder freigegeben wurde, löste sich der kilometerlange Stau nach Club-Angaben nur langsam auf. (APA, 25.4.2017)

Weiterlesen:

Meldung des ÖAMTC

  • Auch der Rettungshubschrauber Christophorus 3 war auf der A21 im Einsatz.
    foto: apa/öamtc

    Auch der Rettungshubschrauber Christophorus 3 war auf der A21 im Einsatz.

    Share if you care.