"Republik": Schweizer Medienportal startet Crowdfunding

24. April 2017, 16:53
posten

Über drei Millionen Euro sollen für Constantin Seibts Projekt bereits von Investoren kommen, weitere 700.000 über Crowdfunding

Zürich – Das Schweizer Start-up Project R rund um den Journalisten und Buchautor Constantin Seibt (früher Tages-Anzeiger) und Mitinitiator Christof Moser startet kommenden Mittwoch eine Crowdfunding-Kampagne für ihr geplantes digitales Magazin "Republik". Investoren hätten bereits 3,5 Millionen Franken (3,27 Millionen Euro) zugesagt.

Die Macher wollen jetzt 3000 Leser von ihrem Konzept überzeugen und so zusätzlich rund 700.000 Euro lukrieren. Ist das Crowdfunding, das fünf Wochen laufen soll, erfolglos, wird das Projekt liquidiert. Wird genug gesammelt soll "Republik" Anfang 2018 starten. Ohne Werbeeinnahmen und mit drei Artikeln pro Tag, die vor allem Einordnung bieten sollen. (red, 24.4.2017)

  • Der Countdown bis zum Start des Crowdfundings läuft, wie ein Screenshot am Montag, 24. April, um 16:47 Uhr dokumentiert.
    foto: screenshot/republik.ch

    Der Countdown bis zum Start des Crowdfundings läuft, wie ein Screenshot am Montag, 24. April, um 16:47 Uhr dokumentiert.

Share if you care.