Pädophile geben sich als Stars aus, um Nacktfotos zu erschleichen

30. April 2017, 09:11
148 Postings

Experten warnen vor neuem Trend, einem "falschen" Justin Bieber werden mehr als 900 Vergehen vorgeworfen

Über 30 Millionen Follower hat Harry Styles auf Twitter: Der Jungstar ist Erwachsenen vielleicht kein Begriff, unter Jugendlichen ist Styles ebenso wie seine Boyband OneDirection ein Fixpunkt am Sternenhimmel. Für viele junge Mädchen und einige junge Burschen gäbe es daher nichts Aufregenderes, als kurz mit Styles zu chatten. Das ist allerdings ein Einfallstor für Pädophile, die in sozialen Medien als Styles posieren.

"Bleibt wachsam"

"Für alle, die fragen: @PrivtHarryStyles ist KEIN echter Account. Sendet keine Bilder oder Anderes. Bleibt wachsam, misstrauisch und sicher", warnte Styles‘ Schwester Gemma vor wenigen Wochen auf Twitter. Der genannte Account ist eines von vielen gefälschten Konten, hinter denen Betrüger stecken. Der mittlerweile gesperrte Twitter-Account gab an, von Harry Styles privat betreut zu werden. Er wolle dort "Ratschläge für Mädchen mit psychischen Problemen" anbieten. Mit dem Account, der über 10.000 Follower hatte, sollten laut Gemma Styles "verletzliche Mädchen missbraucht" werden.

Netzwerk an Fake-Konten

Auf Twitter kursiert ein ganzes Netzwerk an Fake-Konten, die sich gegenseitig verlinken. So soll es Verdächtige geben, die im Namen von jedem One Direction-Mitglied Fake-Konten betreiben. Weil diese Accounts miteinander interagieren, wirken sie noch authentischer. Aber auch andere Stars werden nachgeahmt, beispielsweise Justin Bieber. Erst unlängst wurde ein 42-Jähriger verhaftet, der als Justin Bieber posiert und so in 900 Fällen kinderpornografische Handlungen vorgenommen haben soll.

"Identitätsdiebstahl durch Pädophile wird immer häufiger", warnt der Polizeiinspektor Jon Rouse gegenüber der BBC. In Australien beschäftigt sich eine eigene Task Force namens Argos mit dem Phänomen. Argos war entscheidend an der Überführung des "Fake-Biebers" beteiligt. Die BBC fand eine Mutter einer Achtjährigen, die die Masche der Betrüger erklärte.

"Chat gewinnen"

"Man erhält eine erste Nachricht, dass man an einem Spiel teilnehmen kann, bei dem man einen fünfminütigen Chat mit dem Star gewinnen kann", erklärt sie. Dann käme eine zweite Nachricht, dass zur Teilnahme die Übermittlung eines Nacktfotos nötig sei. Daraufhin wird Druck aufgebaut, der "Star" versichert, dass viele Fans derartige Bilder verschicken.

Experten fordern nun, dass Social Media-Plattformen schneller und strenger auf derartige Vorfälle reagieren. Gleichzeitig müsse verstärkt Medienkompetenz vermittelt werden. Allein der Erhalt der Information, dass echte Accounts auf Twitter durch ein blaues Hakerl markiert sind, könnte zahlreiche Fälle verhindern. (red, 30.4.2017)

  • Viele Fans schmachten One Direction-Sänger Harry Styles an – das nutzen Pädophile aus
    foto: reuters/hall

    Viele Fans schmachten One Direction-Sänger Harry Styles an – das nutzen Pädophile aus

Share if you care.