US Navy verbietet nach Skandal Tausch von Nacktfotos

24. April 2017, 09:59
33 Postings

Hunderte aktive und ehemalige Marines und Matrosen hatten Nacktfotos von Kameradinnen online gestellt

Die US Navy hat in einem offiziellen Erlass den Tausch von Nacktfotos verboten. Wenn die "abgebildete Person eine berechtigte Erwartung" habe, dass die Fotos privat blieben oder Bilder "widerrechtlich" geteilt würden, drohe den Verantwortlichen nun ein Verfahren vor dem Militärgericht. Das unerwünschte Teilen von Nacktfotos hat für Mitglieder der US Navy künftig also drastische Konsequenzen.

Skandal erschütterte Navy

Der Erlass wurde mit Spannung erwartet, da ein Skandal rund um Nacktbilder die US Navy erschüttert hat. In geschlossenen Facebook-Gruppen sollen hunderte aktive und ehemalige Mitglieder der Marines und Matrosen intime Bilder von Kameradinnen verbreitet haben. Einige der Fotos sollen heimlich gemacht worden sein, andere jedenfalls ohne das Einverständnis der Abgebildeten verbreitete worden sein.

Die Vorfälle standen der Integration von Frauen in die US Navy diametral entgegen. Betroffene waren mit Daten zu Namen, Rang und Einheit geoutet worden, begleitet wurde dies laut BBC mit "obszönen Kommentaren". Die Facebook-Gruppe ist mittlerweile geschlossen, auch ein Ordner auf Google Drive wurde gelöscht. (red, 24.4.2017)

  • Die US Navy reagiert mit einem Erlass auf Skandale rund um Nacktfotos
    foto: apa/afp/navy harper

    Die US Navy reagiert mit einem Erlass auf Skandale rund um Nacktfotos

    Share if you care.