Bauchschuss bei Raubüberfall in Wien

    23. April 2017, 21:01
    160 Postings

    Mann mit lebensgefährlicher Verletzung im Krankenhaus

    Wien – Ein Mann ist am Sonntagnachmittag in Wien-Liesing auf offener Straße angeschossen worden. Der 29-Jährige erlitt einen lebensgefährlichen Bauchschuss und wurde in ein Unfallkrankenhaus gebracht. Die Hintergründe der Schussattacke waren völlig unklar. Laut Zeugen soll die Schussabgabe im Zuge eines Raubüberfalls geschehen sein, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger.

    Der Überfall soll sich gegen 15.30 Uhr in der Erlaaer Straße im Bereich der Erlaaer Schleife – einer Busumkehr – zugetragen haben. Zwei Männer dürften dabei auf zwei weitere Männer losgegangen sein, danach löste sich der Schuss und eines der Raubopfer wurde schwer verletzt.

    Die Täter ergriffen sofort die Flucht, die Opfer und weitere Zeugen, die die Tat beobachtet hatten, alarmierten die Polizei. Die Hintergründe waren Sonntag am späten Abend Gegenstand von Ermittlungen. Die Polizei konnte keine Details über den Tathergang, das Motiv sowie Opfer- und Täterbeschreibung geben. Die beiden Räuber waren am Sonntagabend auf der Flucht. (APA, 23.4.2017)

    Share if you care.