"Wehrlos" mit Neuhauser und Krassnitzer am "Tatort" in Wien: Top oder Flop?

Ansichtssache23. April 2017, 19:05
308 Postings

Wien – Zum 40. Mal ermittelte am Sonntag "Tatort"-Kommissar Harald Krassnitzer, in der Folge "Wehrlos" wird der Leiter der Sicherheitsakademie tot in seiner Wohnung aufgefunden, scheinbar ein Einbruchsversuch.

Der Fall gibt den Ermittlern allerdings bald Rätsel auf und führt sie an den früheren Arbeitsplatz des Opfers. Dort hat er nämlich zusammen mit einem Kollegen ein Schreckensregime geführt und gezielt Polizeischüler und vor allem Schülerinnen gemobbt.

foto: orf/hubert mican

"Dieser 'Tatort' (Buch: Uli Brée, Regie: Christopher Schier) ist zwar etwas grob gestrickt, aber die Figur Fellner wird klug eingesetzt. Ist sie doch der perfekte Gegenentwurf zu dem aggressiven Testosteron-Stenz Nowak, und zwar nicht etwa deshalb, weil sie auf ihn mit ebenso aggressiver Östrogen-Gegenwehr reagiert, sondern weil ihr Auftreten ambivalenter, aber auch effizienter ist. In ihrer Verletzlichkeit verfügt sie über ein Sensorium, das sie beim Schnüffeln in Nowaks Ausbildungszentrum schnell die neuralgischen Punkte aufspüren lässt", urteilt Christian Buß auf Spiegel Online.

1
foto: orf/hubert mican

"Wehrlos" sei "ein solider Krimi, eher alte Schule, ein Polizistendrama, und es wird immer tragischer", so Holger Gertz in der "Süddeutschen Zeitung", "aber Eisner und Fellner waren griffiger in ihren Anfangsfolgen, als sie noch auf der Suche waren. Längst haben sie sich gefunden, längst sind sie eine Marke. Und die Emotionalität einer Marke wirkt immer kalkuliert."

2
foto: orf/hubert mican

"Harald Krassnitzer ist mittlerweile nach all seinen Tatorten überzeugend lebensmüde. Er schleppt sich durch diese 88 Minuten in Echtzeit. Adele Neuhauser als Bibi Fellner übt als Einzige ihren Beruf mit Verve aus. An Hubsi Kramar als Chef von allem ist tatsächlich ein toller Anzugträger verlorengegangen", schreibt Christian Schachinger im TV-Tagebuch des STANDARD.

3
foto: orf/hubert mican

Wie hat Ihnen diese Folge gefallen? Top oder Flop? (red, 23.4.2017)

Interview

"Linkslinke Versager": Hubert Kramar hat Spaß mit Harald Krassnitzer – Warum der "Tatort"-Polizeichef nicht als Hitler über den Ulrichsberg schweben durfte und weshalb seine Rolle ein Schmäh ist

4
    Share if you care.