Handgreiflichkeiten in Wiener Straßenbahn: Polizist verletzt

23. April 2017, 11:29
92 Postings

30-Jähriger hatte Tram nicht verlassen wollen

Wien – Zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung ist es Samstag früh in einer Straßenbahn-Garnitur der Linie 58 in Wien-Hietzing gekommen. Ein Fahrgast weigerte sich gegen 6.20 Uhr beharrlich, die Tram zu verlassen. Der Straßenbahn-Lenker verständigte schließlich die Polizei. Als Beamte eintrafen, eskalierte die Situation, berichtete die Landespolizeidirektion am Sonntag.

Aus welchen Gründen der 30-jährige Mann an der Endstation Hummelgasse nicht aussteigen wollte, war vorerst unbekannt. Erst als ihn die Polizisten mit Nachdruck ins Freie baten, kam er der Anweisung nach. Ausweis wollte er draußen aber keinen herzeigen – nach Darstellung der Polizei attackierte er bei einer versuchten Identitätsfeststellung die beiden Beamten mit Schlägen und Fußtritten. Der 30-Jährige wurde festgenommen und angezeigt. Ein Polizist wurde verletzt und musste in ein Spital gebracht werden. (APA, 23.4.2017)

    Share if you care.