Was das Hundelabel im Galaxy S8 zu bedeuten hat

23. April 2017, 12:08
14 Postings

Seit 2014 liefert der Samsung eine "tierische" Warnung bei der Zerlegung des Handys

Viele Spitzensmartphones kommen mittlerweile in einem verschlossenen Gehäuse daher. Diese sind für Laien kaum bis gar nicht zu öffnen, da sie nicht verschraubt, sondern verklebt sind. SIM-Karten werden mittlerweile in einen äußerlich zugänglichen Einschub eingelegt, ein Akkutausch ist nicht vorgesehen.

Das macht freilich den Blick ins Innere des Gerätes umso spannender. Und so dauert es nicht lange, bis nach dem Verkaufsstart eines neuen Handys die ersten "Teardown"-Videos, also Aufnahmen einer Zerlegung, auftauchen. Auch Samsungs Galaxy S8 ist schon dementsprechend inspiziert worden. Und dabei haben Bastler einen interessanten Fund gemacht. Im Inneren des Smartphones findet sich ein Warnlabel mit durchgestrichenem Hund.

jerryrigeverything

Ein Akku ist kein Kauspielzeug

Doch was will Samsung jenen Menschen, die das Handy mühselig öffnen, damit mitteilen? Die Antwort ist einfach, erklärt The Verge: Der Sticker, der sich am Akku befindet, ist eine Warnung. Die Abbildungen daneben warnen etwa davor, den Energiespeicher Feuer und extremen Temperaturen auszusetzen oder ihn mit spitzem Werkzeug zu beschädigen – denn dann droht akute Brandgefahr.

Und eben so wenig sollte man die Lithium-Ionen-Batterie dem "besten Freund des Menschen" überlassen. Denn dieser könnte sie mit einem Kauspielzeug verwechseln. Beschädigt das Tier den Akku mit seinen scharfen Zähnen, kann es auch hier zur Überhitzung oder gar explosiven Vorgängen kommen. Verschluckt er ihn, drohen durch austretende Chemikalien innere Verletzungen – weswegen in einem solchen Falle sofort ein Tierarztbesuch angeraten ist.

foto: youtube/jerry rig everything

Zuvor Baby-Warnung

Interessant ist, dass Samsung diese Warngrafik erst seit 2014 einsetzt. Davor war an der gleichen Stelle ein Symbol mit einem Baby. Allerdings dürfte man die Wahrscheinlichkeit, dass ein kleines Kind die Batterie in gefährlichem Ausmaß beschädigt, wohl für geringer gehalten haben. Andere Hersteller wie Apple, Huawei oder OnePlus bieten keine "Hundewarnung" – mit einer Ausnahme, nämlich LG. Dort tauchte ein solches Symbol erstmals 2013 am Akku des LG G2 auf. (red, 23.04.2017)

    Share if you care.