Bayern schwächeln: Mainz holt Punkt in München

22. April 2017, 17:35
166 Postings

Alaba verletzt ausgetauscht – Assist von Kainz bei wichtigem Bremen-Sieg in Ingolstadt – Darmstadt gewinnt beim HSV – Dortmund in Mönchengladbach erfolgreich

München – Vier Tage nach dem bitteren Champions-League-Out gegen Real Madrid hat es für den deutschen Fußballmeister Bayern München die nächste Enttäuschung gesetzt. Zu Hause gegen Mainz 05 reichte es am Samstag in der Liga nur zu einem 2:2-Remis, ÖFB-Teamspieler David Alaba schied zudem verletzt aus. Max Kruse traf für Werder Bremen viermal. Borussia Dortmund feiert in Mönchengladbach einen 3:2-Auswärtserfolg. Der Hamburger SV unterlag Schlusslicht Darmstadt.

Damit dürfen sich die Hessen weiter minimale Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Mainz verbesserte sich dank des Punktgewinns um zwei Positionen auf Platz 13. Ein großer Sieger des 30. Spieltags ist Bremen, das beim Tabellen-17. Ingolstadt 4:2 gewann und auf den sechsten Platz vorrückte. Alle vier Tore der Norddeutschen erzielte Goalgetter Kruse.

Die Bayern gerieten in München ohne die Verletzten Manuel Neuer, Jerome Boateng und Javi Martinez sowie Kapitän Philipp Lahm, der geschont wurde, bereits in der dritten Minute durch einen Treffer von Bojan Krkic in Rückstand. Arjen Robben (16.) erzielte aus spitzem Winkel den Ausgleich.

Alaba mit Kapselverletzung out

Alaba begann wie schon in der Champions League als Innenverteidiger, ging aber bereits in der 17. Minute vom Platz, wobei er sich an den linken Oberschenkel griff. Der ÖFB-Teamspieler erlitt eine Kapselverletzung im linken Knie. "Es ist kein so großes Problem", sagte Bayern-Trainer Carlo Ancelotti.

Der 24-Jährige ist für das Halbfinalspiel im DFB-Cup am Mittwochabend gegen Borussia Dortmund fraglich. "Wir schauen jetzt von Tag zu Tag, ob er am Mittwoch spielen kann", erklärte Ancelotti. Bis dahin könnte der Italiener mit Jerome Boateng und Javi Martinez ohnehin wieder zwei fitte Innenverteidiger zur Verfügung haben.

Nach einem Foul im Strafraum von Alaba-Ersatzmann Joshua Kimmich brachte Daniel Brosinski die Gäste in der 40. Minute neuerlich in Front. Die Mainzer, bei denen Karim Onisiwo ab der 68. Minute zum Einsatz kam, ließen auch in der zweiten Hälfte lange kaum Chancen des Serienmeisters zu. Thiago Alcantara (73.) gelang trotzdem noch der Ausgleich.

Werder vor Köln auf Platz sechs

Bremen gewann mit Florian Grillitsch und erstmals von Beginn an Florian Kainz, aber ohne den gelbgesperrten Zlatko Junuzovic. Die Vorlage zum 3:2 in der 87. Minute gab der Ex-Rapidler Kainz. Bremen verdrängte den 1. FC Köln vom sechsten Platz, der zur Teilnahme an der Europa-League-Qualifikation berechtigt.

Bei den Oberbayern fehlte Markus Suttner wegen einer Gelbsperre, Lukas Hinterseer wurde in der 76. Minute eingewechselt. Ingolstadt hat vier Punkte Rückstand auf den 16. Platz, der den Weg zum Relegationsduell mit dem Dritten der zweiten Liga bereitet. Den besetzt weiterhin der FC Augsburg, der mit Kevin Danso und Martin Hinteregger nach 1:0-Führung noch 1:3 bei Eintracht Frankfurt verlor.

Dortmund auf Rang drei

Borussia Dortmund hat sich den dritten Tabellenrang zurückgeholt. Der BVB kam im Borussen-Duell in Mönchengladbach zu einem 3:2-Auswärtserfolg. Einen Tag nach der Festnahme eines Tatverdächtigen, der für den Bombenanschlag auf den Teambus verantwortlich sein soll, wirkten die Dortmunder Profis wie von einer schweren Last befreit.

Dagegen haben sich die Chancen der Gladbacher auf einen internationalen Startplatz verschlechtert. Nach der bereits fünften Heimschlappe liegt Rang sechs für den Zehnten des Tableaus drei Punkte entfernt.

Nach starkem Beginn gerieten die Dortmunder in Gladbach durch einen Fehlpass von Mikel Merino, der das 1:1 durch Lars Stindl (43.) einleitete, und ein Eigentor von Marcel Schmelzer (48.) in Rückstand. Zuvor hatte Marco Reus die Gäste per Foulelfmeter (10.) in Führung geschossen.

Der eingewechselte Pierre-Emerick Aubameyang sorgte dann für den Ausgleich (59.), in der Schlussphase lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Raphael Guerreiro traf in der 83. Minute zunächst aus Abseitsposition nur die Stange, ehe er vier Minuten später per Kopf doch noch den Dortmunder Sieg sicherte.

HSV nur mehr 15.

Auf den 15. Rang verschlechterte sich der Hamburger SV nach einer 1:2-Niederlage gegen den SV Darmstadt. Michael Gregoritsch kam ab der 70. Minute zum Einsatz. Darmstadt fehlen bei vier ausständigen Partien elf Zähler auf Augsburg.

Hertha BSC besiegte im Rennen um die Europacup-Plätze den VfL Wolfsburg 1:0. Die "Wölfe" verschlechterten sich auf Tabellenrang 14, haben wie Hamburg 33 Punkte auf dem Konto.

Der SC Freiburg kann am Sonntag (15.30 Uhr) mit einem Sieg gegen Leverkusen Bremen wieder aus der Europacup-Zone drängen. Bayern-Verfolger RB Leipzig trifft später auf den in der Europa League gescheiterten FC Schalke 04. (APA, 22.4.2017)

  • Robben geknickt.
    foto: reuters/ michaela rehle

    Robben geknickt.

Share if you care.