Israel griff Raketenstellungen im Süden Syriens an

21. April 2017, 22:13
87 Postings

Reaktion auf Granatenbeschuss

Jerusalem/Damaskus – Die israelische Armee hat am Freitag Stellungen im Süden Syriens angegriffen – als Reaktion auf einen Granatenbeschuss aus dem Gebiet. Die Granaten waren auf den von Israel seit 1967 besetzten Golan-Höhen nahe der Grenze eingeschlagen, wie das israelische Militär via Twitter mitteilte.

Aus syrischen Quellen erfuhr die Deutsche Presse-Agentur, dass ein israelischer Kampfjet zwei Armeestützpunkte der Regierungstruppen in der Region Quneitra attackierte. Nach Informationen der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte kam eine Drohne zum Einsatz. Die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana bestätigte, dass Israel zwei Raketen abgefeuert habe.

Israel hat immer wieder Ziele in dem Nachbarland beschossen – meist, um nach eigenen Angaben Waffenlieferungen an die libanesische Schiitenmiliz Hisbollah zu unterbinden. Mitglieder der von Iran finanzierten Hisbollah kämpfen in Syriens Bürgerkrieg an der Seite der Regierungskräfte. Die Miliz betrachtet Israel als Erzfeind. (APA, 21.4.2017)

Share if you care.