Linz: Mann in Tarnkleidung bedrohte mit Soft-Air-Waffe Passanten

21. April 2017, 10:18
24 Postings

Gegen 29-Jährigen bestand bereits Waffenverbot – Drohung mit Schreckschusspistole auch in Kärnten

Linz – Ein Mann in Tarnkleidung hat am späten Donnerstagabend in Linz einen Passanten mit einer Waffe bedroht. Wenig später wurde der 29-Jährige von der Polizei geschnappt. Gegen ihn bestand bereits ein Waffenverbot, teilte die Landespolizeidirektion Oberösterreich mit.

Einem Fußgänger war gegen 22.15 Uhr aufgefallen, wie ein Mann auf der Straße mit einer Schusswaffe hantierte, weshalb er diesen zur Rede stellen wollte. Der Verdächtige drohte ihm damit und rannte weg. Als er von einer alarmierten Polizeistreife entdeckt wurde, warf er die Soft-Air-Waffe in einen Mistkübel. Der Mann wurde festgenommen und bei der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt. Er will aus "Dummheit" bewaffnet und in Tarnkleidung auf der Straße herumgelaufen sein.

Schussabgabe in Kärnten

Auch in Kärnten hat ein Mann in der Nacht auf Freitag mehrere Personen mit einer Schreckschusspistole bedroht. Wie die Polizei mitteilte, gab der 22-jährige Villacher vor einem Lokal in Villach einen Schuss ab, richtete die Pistole dann auf einen 21-jährigen Villacher und bedrohte damit auch die Gäste in dem Lokal. Die Polizei stellte den 22-Jährigen kurze Zeit später in seiner Wohnung, er wird angezeigt. (APA, 21.4.2017)

Share if you care.