"Mario Kart 8"-Grafikvergleich: Nintendo Switch gegen Wii U

20. April 2017, 16:48
71 Postings

Neuauflage bringt technisch gesehen vor allem eine höhere Auflösung

Kommende Woche erscheint die Neuauflage "Mario Kart 8 Deluxe" für die Nintendo Switch. Während die größte spielerische Neuerung der erweiterte Battle-Modus ist, macht Nintendo bei der Portierung auch Gebrauch von den zusätzlichen Hardware-Kapazitäten gegenüber der Wii U. Das Resultat: Das Bild ist klar schärfer, einen größeren grafischen Sprung sollten sich Fans aber nicht erwarten, heißt es in der technischen Analyse der Seite Eurogamer.

Schärfer

"Die Switch erhöht die native Auflösung von 'Mario Kart 8' auf der Wii U im Dockingstation-Modus auf volle 1080p. Der beste Trick ist jedoch, dass Nintendos neue Hardware das Rennspiel auch auf einem Handheld erleben lässt, was es zum bislang technisch anspruchsvollsten 'Mario Kart' macht, das man auf einer portablen Konsole spielen kann", so Eurogamer. Wenngleich die Auflösung im Handheld-Modus auf die native Display-Auflösung von 720p heruntergerechnet wird. Eine weitere gute Nachricht: In beiden Modi laufe das Spiel mit flüssigen 60 Bildern pro Sekunde.

Luft nach oben

"Wer sich jedoch (abseits dessen) ein grafisches Upgrade gegenüber der Wii-U-Version erwartet, wird enttäuscht. Abgesehen von der schärferen 1080p-Ausgabe sind die Texturen, Charaktermodelle, Schatten und jeder andere Aspekt des Designs gleich geblieben... Und es beschleicht einen das Gefühl, dass Nintendo mehr herausholen hätte können", schreibt Eurogamer. Aber immerhin hätten sich durch die Cartridges die Ladezeiten gegenüber der Disc-Version verkürzt.

In Summe sei die Portierung allerdings durchwegs gelungen. Inhaltlich sind sich die ersten Testberichte jedenfalls einig, wie der Metacritic-Wertungsspiegel zeigt. (red, 20.4.2017)

  • Artikelbild
    bild: mario kart 8 / eurogamer
    Share if you care.