Zehn Dinge, die man zum Start der Serie Girlboss wissen muss

Ansichtssache21. April 2017, 15:03
18 Postings

Die Amerikanerin Sophia Amoruso verkörpert wie kaum eine andere den Traum von der Tellerwäscherin-zur-Millionärin, nun startet eine Netflix-Serie über sie

Die Amerikanerin Sophia Amoruso verkörpert wie kaum eine andere den Traum von der Tellerwäscherin-zur-Millionärin. Zehn Dinge, die man vor dem Start der Netflix-Serie "Girlboss" (am 21. April) rund um die Selfmade-Millionärin mit dem Mikropony wissen muss

1. Die Frau, die mit einem Vintage-Shop auf Ebay ihre Karriere startete, steckt heute längst in aktueller Designerware. Das geblümte Kleid, das die 33jährige Sophia Amoruso (die echte!) während der Premiere der Netflix-Serie "Girlboss" trug, stammt aus der Frühjahrskollektion von Gucci.

1
netflix

2. Bevor Sophia Amoruso 2006 in ihrem kleinen Appartement in San Francisco loslegte, hat die 22jährige ihr Studium abgebrochen, in Buchhandlungen und Plattenläden gejobbt: der Firmenlegende nach startete sie mit nichts als einem Laptop, einem Ebay-Account und dem Ratgeber "Starting an eBay Business for Dummies".

2
netflix

3. Die Netflix-Serie "Girlboss" wird von Schauspielerin Charlize Theron in 13 Folgen mitproduziert. Britt Robertson spielt die Hauptrolle. Aktuelle Modebezüge sind garantiert: Hier trägt Robertson den derzeit populären Gucci-Sweater.

3
netflix

4. Mit dem Shop "Nasty Gal", benannt nach dem gleichnamigen Song von Bette Davis, startete Amoruso bei Ebay durch. Ihr Geheimnis: Alten Klamotten Glamour zu verleihen. Von Anfang an setzte die Jungunternehmerin auf Social Media, fischte auf Myspace nach coolen Nachwuchs-It-Girls, baute das Styling-Segment aus, indem sie Models online für Fotoshootings rekrutierte (um sie dann in Burgern zu bezahlen).

4
netflix

5. Schuld am Ende des Ebay-Shops war ein violettes Polyesterkleid im Stil der 1920er Jahre. Amoruso verkaufte das Kleid für 400 Euro – die Internetgemeinde kritisierte die überzogene Preispolitik von "Nasty Gal". Die Jungunternehmerin brach daraufhin die Zelte auf Ebay ab, kaufte sich die Domain NastyGalVintage.com (der Account NastyGal.com war damals noch für eine Pornoseite vergeben) und baute dort ihr Shopping-Imperium aus. Am Freitag, den 13.6.2008, ging die Shopping-Website online.

5
netflix

6. Zwei Jahre nach dem ausschließlichen Verkauf von Vintage-Sachen sattelt Amoruso auf Neuware um. Sie nahm zum Beispiel die Marke Jeffrey Campbell ins Sortiment auf. Die Plateauschuhe (siehe Bild) waren damals ein Bestseller unter Modebloggerinnen.

6
netflix

7. Vor drei Jahren brachte die Unternehmerin das Buch "Girlboss", eine Mischung aus Autobiografie und Ratgeber, heraus. Das Buch mit dem rosa Titel und Sophia Amoruso am Cover traf 2014 einen Nerv, es wurde zum Bestseller unter Bloggerinnen und Möchtegern-Self Made-Frauen. Heute wollen selbstbewusste junge Frauen alle ein "Girlboss" sein: Auf Instagram zählt der Hashtag mittlerweile knapp 5,5 Millionen Einträge.

7
netflix

8. Image ist die halbe Miete. Amoruso, die sich selbst immer in Szene zu setzen wusste, hat immer mit den richtigen Leuten paktiert. Als Lena Dunham 2014 ihr Buch herausbrachte und auf Lesetour ging, stylte Amoruso sie (mit Kleidung aus dem Onlineshop von Nasty Gal).

8
netflix

9. Im Jahr 2012 portraitierte das Magazin Forbes die Unternehmerin das erste Mal als neues Mode-Phänomen, dann landete sie in der "30 unter 30"-Liste. Im letzten Jahr zierte Amoruso im grauen Blazer das Cover des Magazins. Sie wurde mit einem Vermögen von geschätzten 280 Millionen Dollar als eine der reichsten Self Made-Frauen gelistet – noch vor Beyoncé Knowles.

9
netflix

10. Amoruso weiß Niederlagen zu überspielen. Als die Unternehmerin Ende letzten Jahres Insolvenz anmelden musste, machte sie längst mit der Verfilmung ihrer Biografie Schlagzeilen. Die Serie "Girlboss", deren Verfilmung auf Amorusos Besteller fußt, lässt die Insolvenz einfach aus. (feld, 21.4.2017)

Weiterlesen:

TV-Woche, süß-sauer: Nervöse Republik, Girlboss, Fargo

10
Share if you care.