Hosiner scort, Berlin wieder in den Top-Drei

16. April 2017, 15:53
18 Postings

Fünfter Saisontreffer des Österreichers bei 3:1 gegen Kaiserslautern

Berlin – Union Berlin hat im packenden Vierkampf um den Aufstieg in die deutsche Fußball-Bundesliga neue Hoffnung geschöpft. Die Mannschaft von Trainer Jens Keller setzte sich im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern 3:1 (1:0) durch und feierte nach zuvor drei sieglosen Spielen in Serie wieder einen Erfolg.

Dazu trug auch Philipp Hosiner mit sein Schärflein bei, der Österreicher erzielte in der 88. Minute den dritten Treffer für die Gastgeber. Bemerkenswert: Hosiner war erst zehn Minuten davor eingewechselt worden. Christopher Trimmel spielte in der Verteidigung wie üblich durch, Emanuel Pogatetz stand nicht im Kader.

Mit nun 54 Punkten kletterten die Berliner dank der Treffer von Damir Kreilach (14.), Sebastian Polter (85.) und eben Hosiner (fünfter Saisontreffer) zurück auf den Relegationsplatz und sind bei noch fünf ausstehenden Spielen punktgleich mit der viertplatzierten Eintracht Braunschweig. Spitzenreiter Hannover 96 hat zwei Zähler mehr. Kaiserslautern muss nach der elften Saisonniederlage (32 Punkte) stärker denn je um den Klassenerhalt zittern.

Vor 21.379 Zuschauern im Stadion An der Alten Försterei in Köpenick begannen die aggressiv und wurden früh belohnt. Nach einer Flanke von Steven Skrzybski wollte Philipp Mwene vor dem nahenden Kreilach retten, doch das Geburtstagskind erzielte seinen achten Saisontreffer.

In der Folge bemühte sich Kaiserslautern zwar, etwas besser ins Spiel zu kommen, ordentliche Angriffe kamen bis zur Halbzeit aber nicht zustande. Die Offensivbemühungen waren äußerst überschaubar, auch die Berliner kamen lange nicht mehr zum Zug und machten zu wenig aus ihrer spielerischen Überlegenheit.

Erst nach dem Seitenwechsel hatte Unions Polter (53.) eine gute Gelegenheit, ehe die Gäste den Favoriten kurz schockten. Gaus, gleichzeitig bester Spieler der Roten Teufel, traf nach starker Einzelleistung. Union gelang dank einer Leistungssteigerung jedoch noch der verdiente Sieg.

Gartner trifft für Düsseldorf

Vom Burgenländer-Kontingent in Germaniens zweiter Etage trat auch Christian Gartner beim 1:1 von Fortuna Düsseldorf bei Dynamo Dresden als Torschütze in Erscheinung. Torhüter Jörg Siebenhandl musste beim 0:1 seiner Würzburger Kickers in St. Pauli hinter sich greifen.

Der Karlsruher SC unterlag ohne Erwin Hoffer und Ylli Sallahi 0:1 gegen den 1. FC Heidenheim, für den Martin Rasner zu einem Kurzeinsatz kam. Die Distanz zum unteren Tabellenabschnitt vergrößerte der VfL Bochum mit einem 1:0 gegen Greuther Fürth. (sid, red, 16.4. 2017)

    Share if you care.