Sechstes Saisontor von Arnautovic

15. April 2017, 16:44
114 Postings

Österreicher trifft bei 3:1 von Stoke gegen Hull – "Spurs" nach 4:0 gegen Bournemouth vorerst nur noch vier Punkte hinter Chelsea

London – Tottenham hat seinen Erfolgslauf in der englischen Premier-League am Samstag fortgesetzt. Mit einem 4:0 (2:0) gegen Bournemouth verkürzte der Tabellenzweite den Rückstand auf Spitzenreiter Chelsea vorerst auf vier Punkte. Mit dem zwölften Heimsieg in Serie bauten die "Spurs" ihren Klubrekord weiter aus. In den vergangenen sieben Ligaspielen haben sie das Punktemaximum eingefahren.

Chelsea tritt erst am Sonntag (17.00 Uhr) im Topspiel bei Manchester United an. Tottenham hofft auf einen Punkteverlust des Londoner Stadtrivalen, um die Hoffnungen auf den ersten Meistertitel seit 1961 weiter zu befeuern. Die Tore gegen Bournemouth erzielten Moussa Dembele (16.), Son Heung-min (19.), der nach einer Knöchelverletzung zurückgekehrte Stürmerstar Harry Kane (48.) und Vincent Janssen (92.). Kevin Wimmer saß auf der Ersatzbank.

Unter die Latte zur Nummer eins

Marko Arnautovic hat gespielt, und wie: der Österreicher erzielte beim 3:1-Heimerfolg von Stoke City gegen Hull City sein sechstes Saisontor. Er traf in der 6. Minute zur raschen Führung für die Hausherren, die eine vier Spiele andauernde Niederlagenserie beenden konnten. Leicester City musste sich bei Crystal Palace trotz 2:0-Führung mit einem 2:2 begnügen.

Arnautovic hämmerte den Ball nach einem kurzen Haken im Strafraum unter die Latte. Kurz darauf vergab der Wiener die Chance auf das 2:0. Hull glich kurz nach Seitenwechsel aus, der eingewechselte Peter Crouch (66.) und ein Traumtor von Xherdan Shaqiri (80.) ließen die Mannen von Trainer Mark Hughes aber noch jubeln.

Mit seinem insgesamt 22. Treffer im englischen Oberhaus ist Arnautovic nun der erfolgreichste österreichische Goalgetter der Liga. Er hat Paul Scharner überholt und liegt nun in der rot-weiß-roten Torschützenliste alleine auf dem ersten Platz. Scharner hatte es für Wigan und West Bromwich auf insgesamt 21 Tore gebracht.

Potters an Leicester vorbei

Stoke überholte als neuer Elfter der Tabelle somit Leicester. Der Meister des Vorjahres legte in London durch Robert Huth in der 6. Minute vor, der deutsche Verteidiger traf nach einem weiten Einwurf von Christian Fuchs. Jamie Vardy stellte nach einem Konter auf 2:0 (52.), Leicester schien auf dem Weg zum sechsten Ligasieg im siebenten Spiel unter Trainer Craig Shakespeare.

Keine zwei Minuten nach Vardys Treffer schaffte Crystal Palace aber das 1:2 und glich durch Christian Benteke (70.) noch aus. Für Leicester geht es Dienstag im Rückspiel des Champions-League-Viertelfinales gegen Atletico Madrid (Hinspiel 0:1) weiter. (APA, 15.4.2017)

  • Der Rettungsversuch von Hulls Lazar Markovic beim Schuss von Marko Arnautovic kommt zu spät.
    foto: apa/afp/scarff

    Der Rettungsversuch von Hulls Lazar Markovic beim Schuss von Marko Arnautovic kommt zu spät.

  • Sprechen noch ein Wörtchen mit um den Titel: Die Spurs.
    foto: imago/action plus

    Sprechen noch ein Wörtchen mit um den Titel: Die Spurs.

Share if you care.