Selbstgemachte Schokolade schmeckt am besten

Blog15. April 2017, 13:00
48 Postings

Ein Osterrezept für Kreative

Wer müde oder erschöpft ist, braucht Energie. Gerne greift man dann zu Schokolade, um die Blockade aufzulösen. Der süße Geschmack entspannt. Schokolade selbst zu machen macht Spaß. Aber auch hier gilt: in Maßen genießen!

foto: neuensausderküche

Zutaten

  • 100 g Kakaobutter
  • 60 g reines Kakaopulver
  • 3 Esslöffel Ahornsirup oder Zucker nach Wahl, zum Beispiel Kokosblütenzucker
  • 1 Prise unbehandeltes Salz
  • eventuell gehackte Nüsse, Erdmanden, Trockenfrüchte, kandierte Zitrusschalen, Blüten, Granatapfelkerne oder Beeren zum Bestreuen

Zubereitung

Eine kleine Schüssel und einen Topf für ein Wasserbad vorbereiten: Topf so weit mit Wasser füllen, dass der Boden der Schüssel im Wasser steht. Das Wasser zum Kochen bringen. Die Kakaobutter in kleine Stücke hacken und in die Schüssel geben. Wer möchte, kann auch "drops" (Tropfen) aus dem Bioladen verwenden. Den Topf vom Herd nehmen und die Kakaobutter im Wasserbad schmelzen. Die Kakaobutter sollte dabei nicht zu heiß werden.

Das Kakaopulver in eine Schüssel sieben, um allfällige Klümpchen zu eliminieren. Zucker untermischen und dann mit der geschmolzenen Kakaobutter verrühren.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und kleine Kreise aufgießen. Man kann auch den Boden von Pralinen- oder Muffins-Förmchen aus Silikon mit Schokomasse befüllen oder auf eine mit Backpapier belegte rechteckige Form einfach eine "Tafel" gießen. Der Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Bevor die Schokolade erhärtet, nach Wunsch bestreuen und dekorieren. Auf dem Foto wurden Erdmandelblätter, Granatapfelkerne und Fleur de Sel verwendet. An einem kühlen Ort hart werden lassen und anschließend in ein Schraubglas füllen und kühl stellen.

Aus Sicht der TCM

Kakao gelangte erst Ende des 16. Jahrhunderts nach China und ist den traditionellen Werken der TCM nicht angeführt. Neuere Eintragungen sind westlich beeinflusst. Demnach wirkt Kakao stärkend, anregend, durststillend und diuretisch.

In der TCM-Ernährung achtet man darauf, möglichst wenig feuchtigkeitsbildende Nahrungsmittel wie Schokolade, Zucker, Eiscreme oder Limonaden zu sich zu nehmen. Feuchtigkeit ist die Ursache für chronische Müdigkeit, Erschöpfung und Frustrationsgefühle. Mit Gewürzen, zum Beispiel Kardamom, steuert man dagegen. (Pascale Neuens, 15.4.2017)

Pascale Neuens ist Architektin und Foodbloggerin. Als leidenschaftliche Köchin litt sie plötzlich an Histamin-, Fruktose- und Laktose-Intoleranz. Die extrem eingeschränkte Lebensmittelauswahl forderte ihre Kochkreativität heraus, und mithilfe ihrer Ausbildung zur TCM-Ernährungsberaterin fand sie eine für sich neue, gut verträgliche Ernährungsweise. Der Blog "neuensausderkueche.com" bietet neben bunten und saisonalen Rezepten zum "Fit essen" Einblick in die Wirkweise der Lebensmittel nach TCM und ist auf Facebook, Pinterest und Instagram vertreten.

Share if you care.