Alitalia-Belegschaft wird über Rettungsplan abstimmen

14. April 2017, 08:36
posten

Jobabbau und Gehaltskürzungen fallen weniger stark aus als ursprünglich geplant

Rom – Die Belegschaft der krisengeschüttelten italienischen Fluggesellschaft Alitalia soll per Referendum über den vom Management vorgelegten Rettungsplan abstimmen. Darüber einigten sich die Airline und die Gewerkschaften in der Nacht auf Freitag.

Gewerkschaften und Management einigten sich vorerst beim unbefristet angestellten Bodenpersonal auf einen Abbau von 1.338 auf 980 Personen. Die Gehälter sollen um 8 Prozent gekürzt werden. Die Kosten werden um ein Drittel gesenkt. Das Management hatte in den vergangenen Wochen die Streichung von über 2.000 Jobs und die Kürzung der Gehälter um 30 Prozent angekündigt. Daraufhin hatte die Alitalia-Belegschaft vergangene Woche 24 Stunden lang gestreikt.

Der Rettungsplan stützt sich auf die Bereitschaft der Aktionäre, zu denen auch die Bank Austria-Mutter UniCredit zählt, der Airline Finanzierungen in Höhe von 2 Mrd. Euro zur Verfügung zu stellen. "Wir haben die Stellenkürzungen auf ein Minimum reduziert", so Verkehrsminister Graziano Delrio, der an den Verhandlungen zwischen Management und Gewerkschaften teilgenommen hat.

Alitalia schreibt seit vielen Jahren Verluste. Auch der Einstieg der Golf-Airline Etihad mit einer Beteiligung von 49 Prozent und Finanzspritzen des Anteilseigners halfen nicht. 2016 lief ein Verlust von 460 Mio. Euro auf, auch für heuer wird ein Minus von mehreren hundert Millionen Euro erwartet. (APA, 14.4.2017)

  • Anfang April: Ein Alitalia-Crewmitglied vor streikenden Kollegen am römischen Flughafen.
    foto: reuters/remo casilli

    Anfang April: Ein Alitalia-Crewmitglied vor streikenden Kollegen am römischen Flughafen.

Share if you care.