Historischer Kalender – 18. April

18. April 2017, 00:00
3 Postings

1417 – König Sigismund belehnt in Konstanz den Nürnberger Burggrafen Friedrich von Hohenzollern mit dem Kurfürstentum Brandenburg.

1722 – Die Residenz des französischen Königs wird wieder nach Versailles verlegt. 1715 hatte sich der Hof mit dem damals fünfjährigen Ludwig XV. in den Tuilerien in Paris einquartiert.

1797 – Präliminarfrieden von Leoben zwischen Österreich und Frankreich. Der Krieg endete durch den Frieden von Campoformio (17. Oktober).

1882 – In der Börse wird die erste "öffentliche Sprechstelle" eröffnet. Zum Preis von 20 Kreuzern erhält man eine "Sprechkarte". Dafür können sich die Teilnehmer fünf Minuten unterhalten.

1887 – Ein Skandal um den von seinem Schwiegersohn Samuel Wilson eingefädelten heimlichen Verkauf staatlicher Ehrenzeichen bringt den französischen Staatspräsidenten Jules Grevy in Bedrängnis und zwingt ihn im Dezember zum Rücktritt.

1912 – Die Türkei schließt nach einer Beschießung durch italienische Kriegsschiffe die Dardanellen für den gesamten Schiffsverkehr.

1922 – Internationale Esperanto-Konferenz in Genf: Die Delegierten aus 28 Ländern propagieren den Einsatz der Kunstsprache zum Aufbau eines vereinten Europa und fordern den Unterricht an öffentlichen Schulen.

1942 – Von Flugzeugträgern gestartete US-Maschinen bombardieren erstmals Tokio und andere japanische Industriestädte.

1942 – Mit der Rückkehr von Pierre Laval an die Spitze der Regierung wird eine noch engere Kollaboration des französischen Vichy-Regimes von Marschall Philippe Petain mit Nazideutschland eingeleitet. Der ultrarechte Dichter Abel Bonnard wird Minister für "Nationale Erziehung", Laval ist zugleich Außen-, Innen- und Propagandaminister.

1977 – Die von US-Präsident Jimmy Carter kurz nach seinem Amtsantritt erlassene Amnestie für die Mehrzahl der rund zehntausend Vietnam-Kriegsdienstverweigerer tritt in Kraft.

1982 – Großer Sachschaden durch nächtliche Bombenanschläge auf die französische Botschaft und das Air-France-Gebäude in Wien.

2002 – In New York wird das neu erbaute Österreichische Kulturforum eröffnet. Das vom Tiroler Architekten Raimund Abraham entworfene Gebäude sorgt in den amerikanischen Medien durch seine spektakuläre Architektur für Aufsehen.

Geburtstage

David Ricardo, brit. Nationalökonom (1772-1823)

Ferdinand Ritter von Arlt, öst. Augenarzt (1812-1887)

Leopold Stokowski, US-Dirigent (1882-1977)

Gertrud von den Brincken, lettische Schriftstellerin (1892-1982)

Miklos Rozsa, ung. Filmkomponist (1907-1995)

Friederike Luise, ehem. griech. Königin (1917-1981)

Carlo Böhm, öst. Schauspieler (1917-1997)

Thomas Engel, dt. Regisseur (1922-2015)

Tadeusz Mazowiecki, poln Politiker (1927-2013)

Hans Peter Stihl, dt. Unternehmer (1932- )

Marcia Haydee, brasil. Tänzerin (1939- ) (n.a.A. 1937- )

Jochen Rindt, öst. Automobilrennfahrer (1942-1970)

James Woods, US-Schauspieler (1947- )

Todestage

Matthias Steinl, öst. Baumeister/Bildhauer (um 1644-1727)

Friedrich von Bodenstedt, dt. Schriftst. (1819-1892)

Jozef Tiso, slowakischer kath. Theologe u. Präsident (1887-1947)

Benny Leonard, US-Boxer (1896-1947)

Pater Beda Döbrentei, öst. "Retter von Mariazell" (1912-1997)

Thor Heyerdahl, norw. Ethnologe (1914-2002)

(APA, 18.4.2017)

Share if you care.