Rausgeworfener Passagier: Ein Arzt mit Vergangenheit

13. April 2017, 19:57
640 Postings

Der Mediziner, der mit Gewalt aus einem Flugzeug befördert wurde, bereitet eine Klage vor. Er stammt aus Vietnam, nicht aus China

Chicago/Wien – Wenig überraschend bereitet David Dao eine Klage gegen United Airlines vor. Der 69-jährige Arzt ist jener Mann, der mit Gewalt aus einer Maschine der US-Fluglinie befördert wurde, was weltweite Schlagzeilen und Proteste gegen die Airline zur Folge hatte. Dao hat sich laut seinem Anwalt bei dem Vorfall ernsthaft verletzt. Er habe eine Gehirnerschütterung erlitten, sich die Nase gebrochen und zwei Zähne verloren, sagte der Jurist Thomas Demetrio am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Chicago.

Die Anwälte ersuchten am Mittwoch ein Gericht im US-Bundesstaat Illinois, die Sicherung von relevanten Dokumenten und Überwachungsvideos anzuordnen. Dazu gehören auch Passagierlisten und Tonaufnahmen aus dem Cockpit.

Unterdessen haben US-Medien Informationen über den Mediziner zutage gefördert. Interessant dabei ist, dass Dao aus Vietnam und nicht aus China stammt. Vor allem im chinesischen Onlinenetzwerk Weibo gab es zahlreiche Boykottaufrufe gegen United Airlines. User vermuteten fälschlicherweise, Dao wurde aus der Maschine geworfen, weil er chinesisch aussähe. Mittlerweile gibt es Proteste sowohl von vietnamesischer als auch von chinesischer Seite.

Die in Kentucky beheimatete Tageszeitung "The Courier-Journal" nahm Kontakt mit den Verantwortlichen jener Arztpraxis in Elizabethtown auf, in der Dao arbeitet. "Er ist ein freundlicher Mensch", sagt Managerin Donna Nadeau, "der unbedingt wieder zurück in die Medizin wollte." Denn Dao durfte einige Jahre lang nicht praktizieren.

Studium in Vietnam

Nach dem Medizinstudium in den 1970er-Jahren in Vietnam wanderte Dao in die USA aus und arbeitete als Pulmologe. Mit seiner Frau Teresa, ebenfalls Ärztin und mit eigener Praxis in Elizabethtown, hat er fünf Kinder. Mittlerweile ist er Großvater.

2003 wurde Dao verhaftet. Ihm wurde vorgeworfen, illegal Rezepte für verschreibungspflichtige Medikamente ausgestellt zu haben. Offiziellen Dokumenten zufolge, aus denen "The Courier-Journal" zitiert, soll er mit einer ehemaligen Praxismitarbeiterin eine Affäre gehabt haben. Diese Frau half der Polizei dann auch tatkräftig bei den Ermittlungen gegen Dao.

Approbation verloren

Im November 2004 wurde er schließlich zu fünf Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Kurz darauf verlor er auch seine Approbation. Erst 2015 erhielt er sie – unter bestimmten Auflagen – zurück. In der Zwischenzeit, so berichtet das Nachrichtenportal "TMZ", war er erfolgreich als Pokerspieler unterwegs. Demnach hat er bei der "World Series of Poker" mehr als 234.000 US-Dollar gewonnen.

Dao befand sich laut seinen Anwälten nach seinem Rauswurf aus dem Flieger weiterhin zur Behandlung seiner Verletzungen in einem Spital in Chicago. Nach seiner Entlassung, so heißt es, wolle er sich wieder mit Leidenschaft seinen Patienten widmen. (ksh, 13.4.2017)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Protest auf vietnamesisch und englisch am Flughafen O'Hare nahe Chicago.

  • David Dao bereitet eine Klage gegen United Airlines vor.
    foto: ap/audra d. bridges

    David Dao bereitet eine Klage gegen United Airlines vor.

Share if you care.