"Frostpunk" angekündigt: Extremes "SimCity" mit Eisstürmen und Kannibalen

12. April 2017, 11:44
44 Postings

Steampunk-Städtesimulation führt Spieler an die Abgründe einer Gesellschaft

Der Indie-Entwickler hinter dem Antikriegsspiel "This War of Mine" hat eine Städtebausimulation der besonders düsteren Art angekündigt. In dem dystopischen Titel "Frostpunk" müssen Spieler unter extremen Wetterbedingungen in Mitten einer Eislandschaft ein neues Zuhause für ein Volk erschaffen.

Extreme Maßnahmen

Laut den Entwicklern können sich Spieler wie schon in "This War of Mine" auf drastische Entscheidungen einstellen. Diesmal managt man allerdings keine kleine Gruppe an Menschen, sondern eine ganze Stadt in einem fiktionalen Steampunk-Setting.

Neben den widrigen Wetterbedingungen wird man noch jede Menge weitere Bedrohungen meistern müssen. Um zu überleben, müssten alle Maßnahmen in Erwägung gezogen werden. Dazu gehöre auch Kannibalismus.

11 bit studios
Trailer zu "Frostpunk"

Extreme Bedingungen

"Was uns interessiert ist, was eine Gesellschaft alles tun wird, um zu überleben und wie sie sich in diesem Prozess verändert", heißt es in einer Aussendung der Entwickler. "Wie der Drang zu überleben uns zu anderen Menschen macht – seien es schlechtere, bessere, stärkere, schwächere, humanere oder weniger humanere Menschen."

Rund 60 Entwickler arbeiten derzeit an dem Projekt. Erscheinen soll "Frostpunk" noch in der zweiten Jahreshälfte. (red, 12.4.2017)

  • Artikelbild
    foto: frostpunk
    Share if you care.