Moto C: Lenovos bisher günstigstes Smartphone durchgesickert

12. April 2017, 10:48
17 Postings

Soll preislich noch unterhalb der Moto-E-Reihe angesiedelt sein – Erste Bilder zeigen Design

Über die Jahre hat sich Motorola einen Ruf für Smartphones mit besonders gutem Preis/Leistungsverhältnis erarbeitet. Seit der Übernahme durch Lenovo schien allerdings Sand in dieses Getriebe zu kommen, die Kritik wurde entsprechend schärfer. Mit dem Moto G5 scheint man aktuell aber die Kehrtwende geschafft zu haben, jedenfalls sind die ersten Besprechungen voll des Lobes. Und mit einem neuen Smartphone will man diese Strategie nun offenbar weiter ausbauen, wie Venturebeat in Erfahrung gebracht hat.

Moto C

Das Moto C soll die Produktlinie von Lenovo nach unten erweitern, und dabei sogar noch günstiger sein als das bisherige Low-End-Angebot von Motorola – das Moto E. Diese Aussage würde einen Preis in der Region zwischen 100 und 150 Euro nahelegen.

Mit einem aktuellen Top-Smartphone kann das Moto C in Hinblick auf die Hardwareausstattung natürlich nicht mithalten. Laut den Informationen der Nachrichtenseite ist etwa ein Quad-Core-Prozessor von MediaTek mit bis zu 1,3 GHz Taktfrequenz vorgesehen. Die Einsteigervariante bietet denn auch kein LTE, dieses ist für das Moto C 4G vorbehalten, das zudem eine andere CPU nutzt. Diese ist zwar mit 1,1 GHz langsamer getaktet, im Gegenzug handelt es sich dabei aber um ein moderneren 64-Bit-Chip, während die kleinste Ausgabe nur einen 32-Bit-SoC aufweist.

Ausstattung

Das Display des Moto C soll 5 Zoll groß sein, und eine Auflösung von 854 x 480 Pixel bieten. Der interne Speicherplatz liegt demnach bei 8 oder 16 GB, wobei dies mittels MicroSD-Karte erweitert werden kann. Das RAM wird mit 1 GB angegeben, der Akku fällt mit 2.350 mAh ebenfalls recht klein aus. Es sind eine 5-Megapixel-Kamera an der Rückseite und ein 2-Megapixel-Modell an der Front vorgesehen.

Plus-Modell

Parallel dazu soll aber auch ein stärkeres Moto C Plus vorgestellt werden: Dieses zeichnet sich etwa durch eine höhere Bildschirmauflösung von 1.280 x 720 Pixel aus (bei gleicher Displaygröße). Das RAM soll in manchen Regionen 2 GB umfassen, vor allem aber ist der Akku hier mit 4.000 mAh erheblich größer. Als Betriebssystem soll bei beiden Geräten Android 7.0 zum Einsatz kommen.

Abwarten

Wann das Moto C (Plus) offiziell vorgestellt wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Dass der Bericht bereits mit fertigen Produktbildern der neuen Geräte garniert ist, verweist aber darauf, dass es wohl nicht mehr allzu lange dauern wird. (apo, 12.4.2017)

  • Sowohl Moto C als auch Moto C Plus soll es in verschiedenen Farbvarianten geben.
    foto: venturebeat / lenovo

    Sowohl Moto C als auch Moto C Plus soll es in verschiedenen Farbvarianten geben.

Share if you care.