Fraport übernimmt Betrieb von 14 griechischen Regionalflughäfen

11. April 2017, 17:14
12 Postings

Standorte auf dem Festland und auf beliebten Urlauberinseln werden modernisiert

Athen – Die Fraport betreibt nun offiziell 14 Regionalflughäfen in Griechenland. Am Dienstag habe das Tochterunternehmen Fraport Greece für die kommenden 40 Jahre die Verantwortung für das Management und die Weiterentwicklung der Flughäfen übernommen, teilte der Flughafenbetreiber in Frankfurt am Main mit. An allen Standorten solle die Infrastruktur modernisiert und ausgebaut werden.

Zudem seien "geeignete Service- und Shopping-Angebote" geplant.

Bei den 14 Flughäfen handelt es sich um drei auf dem Festland, unter anderem den in Thessaloniki, und elf Flughäfen auf bei Urlaubern beliebten griechischen Inseln – darunter Kreta, Korfu, Lesbos, Kos und Rhodos. Alle zusammen kamen im vergangenen Jahr auf 25,3 Millionen Passagiere.

Die Regionalflughäfen bleiben laut Fraport weiter Eigentum des griechischen Staates. Für die Erlaubnis, sie zu betreiben, zahlte das Unternehmen demnach 1,234 Mrd. Euro an den staatlichen griechischen Privatisierungsfonds HRADF. Zudem wird jährlich eine feste Abgabe von 22,9 Mio. Euro an den griechischen Staat fällig. Hinzu kommt ein variabler Betrag von 28,5 Prozent des operativen Gewinns. (APA, 11.4.2017)

Share if you care.