Trump auf Twitter: Nordkorea sucht Ärger

    11. April 2017, 14:55
    29 Postings

    US-Präsident: Wenn China besseres Handelsabkommen will, soll es bei Nordkorea-Problem helfen – Nordkorea kritisierte Entsendung von US-Flugzeugträgerverband

    Washington – US-Präsident Donald Trump will den Konflikt mit Nordkorea notfalls ohne dessen einflussreichen Nachbarn China lösen. "Nordkorea sucht Ärger", erklärte Trump am Dienstag per Kurznachrichtendienst Twitter als Reaktion auf die Drohungen der Regierung in Pjöngjang. Sollte China sich entscheiden, bei der Lösung des Streits zu helfen, wäre das "großartig", schrieb Trump.

    "Wenn nicht, lösen wir das Problem ohne sie." Wenn China ein besseres Handelsabkommen mit den USA erreichen wolle, wäre es nützlich, wenn die Volksrepublik das nordkoreanische Problem lösen würde, schrieb Trump. Das habe er dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping gesagt, der kürzlich zu Besuch in den USA war.

    Die nordkoreanische Regierung hatte nach der Entsendung eines US-Flugzeugträgerverbandes in die Gewässer vor der koreanischen Halbinsel mit einem Militärschlag gedroht. Die "rücksichtslosen Aktionen für eine Invasion haben eine ernste Phase erreicht", erklärte das Außenministerium. "Wir betteln niemals um Frieden, sondern werden härteste Gegenschläge gegen die Provokateure unternehmen, um uns mit machtvoller Waffengewalt zu verteidigen." (APA, 11.4.2017)

    Share if you care.