OMV förderte im ersten Quartal deutlich mehr

11. April 2017, 08:34
posten

Raffineriemarge etwas schlechter

Wien – Der OMV-Konzern hat heuer im ersten Quartal spürbar mehr Öl und Gas gefördert als im vorhergehenden Vierteljahr und auch deutlich mehr als ein Jahr zuvor – und erzielte dabei auch noch einen besseren Ölpreis. Die Raffineriemarge lag dagegen heuer zu Jahresbeginn etwas tiefer als Ende 2016, aber höher als Anfang 2016.

Die Gesamtproduktion im Upstream lag im Zeitraum Jänner bis März im Schnitt bei 335.000 Barrel Öl-Äquivalent (boe) pro Tag, gab das Unternehmen am Dienstag im Quartals-Zwischenbericht (Trading Statement) bekannt. Im Schlussquartal 2016 waren es durchschnittlich 315.000 boe/d gewesen, Anfang 2016 rund 312.000 boe/d.

Mehr als die Hälfte der Produktion entfielen mit 176.000 boe/d auf Öl und NGL (Natural Gas Liquids), 158.000 boe/d auf Erdgas. Die rumänische Tochter Petrom stellte mit 170.000 boe/d etwa die Hälfte der OMV-Gesamtproduktion.

Höherer Ölpreis

Den durchschnittlich realisierten Ölpreis bezifferte die OMV fürs erste Quartal mit 50,7 Dollar/Barrel, nach 45,4 Dollar im vierten Quartal und 30,9 Dollar/Fass im ersten Quartal 2016. Der Erdgaspreis verbesserte sich auch, aber nicht so deutlich: Hier wurden zuletzt 15,7 Euro/MWh realisiert, nach 12,1 Euro/MWh im 4. und 14,2 Euro/MWh im ersten Quartal 2016.

Im Downstream verschlechterte sich die OMV-Referenz-Raffineriemarge im Quartalsabstand etwas: Heuer lag sie bis März im Schnitt bei 5,42 Dollar/Fass, nach 5,59 Dollar/Barrel im viertenbzw. 5,08 Dollar/Fass im 1. Quartal 2016. Bei der Petrom lag die Marge mit zuletzt 7,58 Dollar/Fass deutlich höher (nach 7,14 Dollar im 4. bzw. 8,06 Dollar im ersten Quartal 2016).

Die Gesamtverkaufsmenge an Raffinerieprodukten lag heuer im ersten Quartal bei 6,54 Mio. Tonnen, nach 7,87 Mio. Tonnen im vierten Quartal und 6,82 Mio. Tonnen im ersten Quartal 2016. Die Erdgas-Verkaufsmenge betrug heuer bis März 32,3 TWh, nach 29,8 TWh im Schlussquartal 2016 bzw. 32,5 TWh zum Jahresauftakt 2016.

Die Retail-Margen seien im ersten Quartal über jenen des vierten Quartals gelegen, die Commercial-Margen hätten sich im Quartalsabstand nicht verändert, so die OMV.

Den kompletten Quartalsbericht für Jänner bis März wird die OMV am 11. Mai veröffentlichen. (APA, 11.4.2017)

    Share if you care.