Bericht: IS-Terrorpropaganda setzt auf .at-Domains

10. April 2017, 16:31
26 Postings

Problem ist der Domain-Vergabestelle Nic.at bekannt, Aktivisten kritisieren zu langsame Löschung

Die Terrororganisation IS nutzt für ihre Kommunikation zusehends Domains in Österreich. Laut einem "Vice"-Bericht sollen in den vergangenen Wochen rund ein dutzend IS-Propagandaseiten auf .at-Domains gestartet sein. Aktivisten wie "End of Daesh" beschwerten sich wiederholt darüber, dass auf österreichischen Servern IS-Medien gehostet würden. Die Domain-Vergabestelle Nic.at gab gegenüber Vice an, über die Problematik Bescheid zu wissen. Neben Aktivisten sollen auch österreichische Behörden und ein ausländischer Geheimdienst bei Nic.at nachgefragt haben.

"Schneller aktiv"

Nun sei eine "Vorgangsweise" entwickelt worden, "in der wir schneller aktiv werden können", sagte Nic.at. Das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) soll in der Causa ermitteln. Neben Österreich werden Domains, etwa der "IS-Nachrichtenagentur" Amaq, vor allem in Gabun und Äquatorialguinea gemeldet. (red, 10.4.2017)

Link

Vice

  • Die Terrormiliz IS nutzt für ihre Kommunikation zusehends .at-Domains
    foto: ap/thompson

    Die Terrormiliz IS nutzt für ihre Kommunikation zusehends .at-Domains

Share if you care.