FC Basel plant Zukunft ohne Cheftrainer Fischer

10. April 2017, 14:08
46 Postings

Im Zuge des neuen Konzepts "Für immer rotblau"

Basel – Der Schweizer Fußball-Serienmeister FC Basel plant die Zukunft ohne Cheftrainer Urs Fischer. Diese Entscheidung fiel im Rahmen des bevorstehenden Umbruchs und der Umsetzung des Konzepts der neuen Vereinsführung. Fischer kam im Sommer 2015 zum Club von ÖFB-Teamstürmer Marc Janko und steht mit diesem bei aktuell 17 Punkten Vorsprung auf Platz zwei vor der erfolgreichen Titelverteidigung.

Die Verantwortlichen sind trotz sportlichen Erfolgs zum Schluss gekommen, dass sie für die Umsetzung ihres Konzepts "Für immer rotblau" im Rahmen der Neuausrichtung auch Akzente auf der Trainerposition setzen wollen. In den kommenden Wochen wird ein neuer Chefcoach präsentiert. Auch Fischers Assistenten Markus Hoffmann und Marco Walker müssen den FCB im Juni verlassen. Jankos Vertrag läuft ebenfalls mit Saisonende aus.

"Ich war seit Jänner über den möglichen Führungswechsel informiert. Ich finde es sehr schade, dass es nun für uns beim FCB zu Ende geht. Wir durften hier zwei sehr gute Jahre verbringen. Damit meine ich nicht nur, dass wir auf dem Platz Titel gewinnen konnten, sondern auch, wie wir neben dem Platz als Team funktioniert haben", lautete Fischers erste Reaktion auf die bevorstehende Trennung. "Aber ich kann den Entscheid der designierten neuen sportlichen Führung nachvollziehen. Sie will einen Neuanfang." (APA; 10.4.2017)

Share if you care.