Thalia schafft Platz für Lesesofas und Kinderspielbereiche

10. April 2017, 13:56
posten

Soll Familien zum längeren Verweilen animieren – Große Läden werden umgerüstet – 80 Prozent vom Umsatz stationär, 20 Prozent online

Wien/Linz – Die Buchhandelskette Thalia will einem Teil ihrer 35 Filialen in Österreich ein neues Ambiente verpassen. Vor allem in größeren Geschäften will der seit April amtierende Österreich-Chef Thomas Zehetner mehr Raum für aktuelle "Themeninseln" schaffen. Wie jetzt schon in den großen Häusern in Linz und Wien soll es auch Platz zum Spielen für jüngere Kinder geben.

Damit sollen Kinder und Familien zum längeren Verweilen, Anschauen von Büchern und Ausprobieren von Spielzeug animiert werden. Regalraum für ungestörten Freiraum für Kinderspielecken samt Kinderrutschen freizumachen, sei aber nicht überall machbar. Dass das Vorlesen in Vergessenheit gerate, obwohl die Kids so sehr früh mit dem Buch in Kontakt kämen, findet der Thalia-Manager bedauerlich. Er denkt daher auch an "Lesecouchen" wie daheim im Wohnzimmer zum Schmökern vor Ort, wie Thalia schreibt.

Thalia will in seinen Buchhandlungen nach eigenen Angaben einen Gegenpol zur Konkurrenz aus dem Netz, also zu reinen Onlinehändlern, setzen. Deshalb müsse das Buch im stationären Handel in einem hochwertigen Ambiente präsentiert werden, meint die Buchhandelskette, die 2016 in Österreich 80 Prozent der Marktleistung von 165 Mio. Euro im klassischen Filialverkauf umsetzte und 20 Prozent online. Die Online-Sparte wachse weiter, nach Thalia-Beobachtung aber nicht mehr so stark wie in den Jahren vorher.

Neue Buchhandelsfilialen will Thalia in Österreich momentan nicht aufmachen, wenngleich es noch einige weiße Flecken auf der Landkarte gebe, sagte Zehetner heute. Bestehende Standorte würden forciert umgebaut. Die Omni-Channel-Strategie und der Webshop werden weiter ausgebaut. Als beliebt gilt die elektronische Reservierung. Im Onlineshop bzw. über eine Thalia-App kann gecheckt werden, ob und in welcher nächstgelegenen Filiale ein gewünschtes Buch verfügbar ist, das kann dann reserviert und zwei Stunden später abgeholt werden. In den großen Häusern in Linz und Wien seien ständig mehr als 100.000 Bücher vorrätig.

Thalia beschäftigt in Österreich derzeit rund 850 Mitarbeiter, es werden hundert Lehrlinge ausgebildet. Im Sommer werden 30 neue Lehrlinge eingestellt. (APA, 10.4.2017)

Share if you care.