Wiesberger spielt letzte Masters-Runde 1 unter Par

9. April 2017, 21:14
5 Postings

Burgenländer mit sechs Birdies. Doppel-Bogey auf Schlussrunde vereitelte besseres Endergebnis

Augusta – Der Burgenländer Bernd Wiesberger hat am Sonntag auf der vierten Runde des Masters der Golfer in Augusta eine Runde von eins unter Par und damit 71 Schlägen gespielt. Für den 31-Jährigen war es der resultatsmäßig beste der vier Tage bei diesem Major, gesamt kam er auf 296 Schläge. Eine gewisse Verbesserung von Rang 47 aus war zu erwarten, ein Großteil des Feldes hatte die Runde noch nicht beendet.

Wiesberger war aus den ersten neun Löchern mit je zwei Birdies und Bogeys herausgegangen. Auf der "Back Nine" ließ er zwar vier Birdies folgen, aber auch ein Bogey und – am Schlussloch – ein Doppel-Bogey.

"Es war in Summe eigentlich eine eher enttäuschende Woche für mich", sagte Bernd Wiesberger. "Ich habe eigentlich recht gutes Golf gespielt, bin aber bei einigen Löchern, speziell gestern und heute, teilweise doch recht unglücklich davongekommen. Ich bin einfach nie wirklich in einen Lauf gekommen und hätte mir, denke ich, doch einen etwas besseren Score verdient. Aber so ist Golf nun einmal."

Der Oberwarter verlieh zudem seiner Hoffnung Ausdruck, dass ihm bei seinen nächsten Turnier-Auftritten bessere Ergebnisse gelingen mögen als in den vergangenen drei Wochen in Amerika. "Mit der Art und Weise meines Spiels bin ich eigentlich zufrieden. Aber natürlich etwas enttäuscht wie das Masters hier verlaufen ist. Aber das Turnier ist und bleibt eines meiner absoluten Lieblingsturniere." Seinen nächsten Abschlag wird Wiesberger Ende April in China haben. (APA, 9.4.2017)

Share if you care.