Kenianer Maritim gewinnt Linz-Marathon

9. April 2017, 12:54
10 Postings

Ketema verpasste WM-Limit – Zielsprint-Entscheidung zwischen zwei Kroatinnen

Linz – Der Kenianer Anthony Maritim hat am Sonntag zum zweiten Mal nach 2015 den Linz-Marathon gewonnen. Der 31-Jährige lief bei Schönwetter neue persönliche Bestzeit von 2:09:11 Stunden, blieb aber deutlich über dem zehn Jahre alten Streckenrekord von 2:07:33. Der Österreicher Lemawork Ketema Weldearegaye verpasste als Vierter in 2:16:08 das WM-Limit von 2:15 deutlich.

"Ich habe es leider nicht geschafft, aber so ist der Sport. 2:16 ist nicht so schlecht. Es tut mir leid, dass es nicht funktioniert hat", sagte der seit einigen Jahren in Österreich lebende Äthiopier im ORF-Interview. Seine persönliche Bestmarke steht seit zwei Jahren bei 2:14:23.

Bei den Damen siegte die Kroatin Danijela Kuna in 2:43:55 im Zielsprint knapp vor ihrer Landsfrau Nikolina Stepan (2:43:56). Die Tirolerin Karin Freitag belegte mit einer Zeit von 2:46:27 Rang drei. (APA, 9.4.2017)

Ergebnisse Linz Marathon vom Sonntag

Herren:

1. Anthony Maritim (KEN) 2:09:11 Std. – Emmanuel Oliaulo Ngatuny (KEN) 2:11:05 – 3. Eric Kering Kimutai (KEN) 2:15:22 – 4. Lemawork Ketema Weldearegaye (AUT) 2:16:08

Damen:

1. Danijela Kuna (CRO) 2:43:55 – 2. Nikolina Stepan (CEO) 2:43:56 – 3. Karin Freitag (AUT) 2:46:27

Halbmarathon – Herren: 1. Geronimo von Wartburg (SUI) 1:10:29. Damen: Tina Fischl (GER) 1:17:44

Viertelmarathon – Herren: 1. Peter Herzog (AUT) 32:18. Damen: 1. Andrea Mayr (AUT) 36:19

Share if you care.