US-Arbeitsbehörde: Google bezahlt Frauen systematisch schlechter

9. April 2017, 12:35
8 Postings

IT-Konzern streitet die Vorwürfe des Department of Labor kategorisch ab

Laut einer Untersuchung des US-amerikanischen Department of Labor soll Google seine weiblichen Angestellten "systematisch" schlechter als ihre männlichen Kollegen bezahlt haben. Davon betroffen sei "quasi die gesamte Belegschaft", sagte Janette Wipper von der US-Arbeitsbehörde bei einer gerichtlichen Anhörung in San Francisco. Auf Anfrage des Guardian sprach die Behörde sogar von einer "extremen Diskriminierung".

Keine internen Daten

Google dementiert die Anschuldigungen, soll sich aber geweigert haben, dem Department of Labor interne Daten zur Verfügung zu stellen. Eine Anwältin des IT-Konzerns soll vor Gericht angegeben haben, dass es sich bei der Anfrage um ungerechtfertigte Durchsuchungsanträge gehandelt haben soll. Hauseigene Analysen hätten ergeben, dass es keinen sogenannten Gender Pay Gap bei Google gäbe. (red, 9.4.2017)

  • Google wird eine "extreme Ungleichbehandlung" von Frauen und Männern vorgeworfen
    foto: reuters/nicholson

    Google wird eine "extreme Ungleichbehandlung" von Frauen und Männern vorgeworfen

    Share if you care.