Kokert neuer CDU-Chef in Mecklenburg-Vorpommern

8. April 2017, 17:57
1 Posting

Nachfolger Caffiers erhält 92,5 Prozent

Grimmen – Die CDU Mecklenburg-Vorpommerns hat Vincent Kokert zum neuen Landesvorsitzenden gewählt. Auf dem vorgezogenen Landesparteitag am Samstag in Grimmen erhielt der bisherige Generalsekretär 149 von 161 möglichen Stimmen. Das entspreche einer Zustimmung von 92,5 Prozent, sagte ein Parteisprecher. Kokert tritt die Nachfolge von Lorenz Caffier an.

Caffier hatte nach der Landtagswahl im September 2016 seinen Rückzug angekündigt. Mit Caffier als Spitzenkandidaten hatte die CDU damals mit 19 Prozent der Stimmen ihr schlechtestes Ergebnis erzielt und war hinter SPD und AfD nur noch drittstärkste Kraft geworden.

Grundsatzprogramm

Kokert kündigte an, er wolle für die Landespartei ein Grundsatzprogramm erarbeiten lassen und die Parteibasis vor Entscheidungen besser einbeziehen. Der 39-jährige ist seit 15 Jahren Mitglied des Landtags in Schwerin, seit 2011 führt er die Landtagsfraktion. Kokert stammt aus Neustrelitz und ist Vater von vier Kindern.

Zu Kokerts Stellvertretern im Parteivorstand wurden der CDU-Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg, die Kommunalpolitikerin Martina Liedtke und der Staatsanwalt Sascha Ott gewählt. Ott war im vergangenen Herbst von der Parteispitze für den Posten des Landesjustizministers nominiert worden. Als bekannt wurde, dass er in sozialen Medien eine Nähe zur AfD hatte erkennen lassen, zog seine Partei die Nominierung wieder zurück. (APA, 8.4.2017)

    Share if you care.