Urlauber-Reiseverkehr: Verzögerungen in Westösterreich

8. April 2017, 12:56
posten

Tirol am stärksten betroffen – Wartezeiten auch an den Autobahngrenzen zu Deutschland

Innsbruck – Urlauber-Reiseverkehr hat am Samstag vor allem in Tirol, aber auch in Vorarlberg für erhebliche Verzögerungen gesorgt. So betrug etwa der Zeitverlust auf der Fernpassstraße (B179) rund eineinhalb Stunden. In Vorarlberg war einmal mehr die Arlbergschnellstraße (S16) ein Nadelöhr. Auch an den Autobahngrenzen zu Deutschland war Geduld gefragt, berichtete der ARBÖ.

Zwischen dem Grenztunnel Vils/Füssen und dem Fernpass ging es am Samstagvormittag auf einer Länge von 35 Kilometern nur im Schritttempo voran. Bereits auf der deutschen Seite betrug der Zeitverlust bei Blockabfertigung 40 Minuten. In der Gegenrichtung zwischen Imst und dem Fernpass musste bei zähem Verkehr auf zehn Kilometern Länge mit 30 Minuten Verzögerung gerechnet werden. In Vorarlberg brauchten die Autofahrer auf der S16 zwischen Braz und Dalaas Geduld.

Warten war ebenfalls an den Autobahngrenzen zu Deutschland angesagt. 20 Minuten verlor, wer die Grenze Kufstein-Kiefersfelden auf der Inntalautobahn (A12) passieren wollte. An der Grenze Walserberg auf der Westautobahn (A1) betrug der Zeitverlust 40 Minuten. (APA, 8.4.2017)

Share if you care.