Deutscher baut Macintosh Classic mit Lego und Raspberry Pi nach

8. April 2017, 11:28
17 Postings

Der verbaute e-Paper-Display ist per Remote veränderbar – Kostenpunkt: 100 Dollar

Der Berliner Programmierer Jannis Hermanns hat den Macintosh Classic nachgebaut. Sein Material: Ein Raspberry Pi mit Docker, ein e-Paper-Display und etliche Lego-Bausteine. Auf die Idee kam Hermanns als er seinen Sohn mit Lego spielen sah. "Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es exakt das Model oder der Macintosh 128K aus 1988 war – ich habe mit diesem Computer damals einzig Shufflepuck Café gespielt", sagt der Deutsche zu seinem Nachbau.

Viel Handarbeit nötig

Der Lego-Mac hat mehrere Versuche hinter sich. Anfangs baute Hermanns diesen mit unterschiedlichen Lego-Steinen. Mit dem Design nicht ganz zufrieden, nutzte der Programmierer Legos "Digital Designer", um Bausteine nach seinem Wunsch zu erhalten. Zudem musste der Deutsche an einem Raspberry Pi USB WiFi Dongle und dem Display herumbasteln, um diese in das Lego-Case verbauen zu können.

Nur 100 Dollar investiert

Der Aufwand hat sich allerdings gelohnt. Mittels Remote-Zugriff kann Hermanns das angezeigte Bild jederzeit verändern, sodass dem Mac-Nachbau Leben eingehaucht wird. Um die 100 Dollar (95 Euro) investierte der Programmierer insgesamt in das Projekt. Auf seinem Blog können Interessierte jeden Schritt nachlesen und Hermanns Mac-Nachbau ebenso zusammenbasteln. (red, 08.04.2017)

  • Der erste Prototyp ...
    foto: jannis hermanns

    Der erste Prototyp ...

  • ... und der fertige Nachbau.
    foto: jannis hermanns

    ... und der fertige Nachbau.

Share if you care.